Verletzungsupdate Jeffrey Herlings (KTM)

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MX2

Der 2. MX2-Lauf im schwedischen Uddevalla endete für Jeffrey Herlings (KTM) mit einem Horror-Crash! Der Holländer war mit einem vor 2 Wochen gebrochenen Schlüsselbein angetreten. Kegums steht in Frage.

Es war für ​Jeffrey Herlings (KTM) bereits die dritte schwere Startkarambolage und der vierte Horror-Crash der laufenden Saison .

I​m ersten ​Lauf von Argentinien sprang ihm sein Teamkollege Pauls Jonass in der ersten Runde in die Maschine. Diesen Zwischenfall überstand der Holländer zwar unbeschadet, aber seine KTM war komplett zerstört.

Nach der ersten Auffahrt im Talkessel scrubbte Herlings zu forsch über die Bergkuppe, katapultierte sich vom Bike und brach sich beim Einschlag auf den harten Boden das Schlüsselbein und eine Rippe. Nur zwei Wochen nach diesem verheerenden Zwischenfall gewann er gestern den ersten Lauf von Uddevalla.

Aber das war längst nicht alles, was dem leidgeprüften Holländer in diesem Jahr passierte: Im zweiten Lauf des Spanien Grand-Prix strauchelte 'The Bullet' vor dem Absprung eines weiten Sprungs, katapultierte sich vom Bike und räumte dabei noch einen Streckenposten ab. Beide überstanden den Zwischenfall mit glimpflichen Verletzungen. 

«Ich weiß nicht, was ich noch alles wegstecken soll. Ich bin doch auch nur ein Mensch​», argwöhnte Herlings gestern Abend über die sozialen Medien und veröffentlichte ein Foto seines zerrissenen kleinen Fingers der linken Hand.

Nach dem Start des zweiten MXGP-Laufs von Uddevalla rutschte seine Maschine in der ersten Linkskurve über das Vorderrad weg und katapultierte Herlings bei hoher Geschwindigkeit zu Boden. die nachfolgenden Fahrer konnten gerade noch ausweichen. Herlings hob sein Bike auf und wollte zunächst weiterfahren, bis er realisierte, was mit seiner linken Hand geschehen war. Er steuerte die Box an, warf sein Motorrad weg und rannte in die Box und anschließend sofort ins Medical-Center.  

Nach den ersten Diagnosen hat sich Herlings zwar keine neuen Brüche zugezogen, aber die Verletzung ist dennoch ernst, denn die Wunde am linken Finger war bis zum Knochen aufgerissen.

Der Finger war nach dem Sturz komplett ausgekugelt. Glücklicherweise wurden aber keine Nerven beschädigt. An zwei Stellen wurde die Wunde genäht. Weitere Finger wurden bei dem Sturz ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Der Heilungsprozess wird Zeit in Anspruch nehmen, weshalb sein Start beim nächsten Grand-Prix in Kegums am kommenden Wochenende in Frage steht.

Herlings führt trotz der zahlreichen Rückschläge die MX2-WM immer noch mit 78 Punkten Vorsprung an. Bis zum übernächsten Rennen im tschechischen Loket am 26. Juli wird er seine WM-Führung also auf jeden Fall behalten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE