René Hofer (KTM): Erstes EMX-250-Podium

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-EMX250
René Hofer holte in Orlyonok sein erstes EMX-250-Podium

René Hofer holte in Orlyonok sein erstes EMX-250-Podium

Österreichs Nachwuchshoffnung René Hofer (KTM) stand in Russland erstmals auf dem Podium eines EMX-250-Laufs. Auch Jeremy Sydow lieferte bei seinem EMX-250-Einsatz eine starke Leistung ab.

Der österreichische Hoffnungsträger René Hofer holte in Orlyonok sein erstes Podium in der EMX-250 Europameisterschaft.

Er qualifizierte sich auf Rang 5 und ging im ersten Lauf sogar in Führung. «Ich hatte einen perfekten Start und ging sofort in Führung. Von Anfang an kam ich gut zurecht und führte das Feld die ersten 15 Minuten an.»

Als die Überrundungen losgingen, schmolz sein Vorsprung gegenüber seinem Verfolger Roan van De Moosdijk allerdings zusammen. Van De Moosdijk kam in Schlagdistanz, ging an Hofer vorbei und holte den Laufsieg. «Ich ging beim Überrunden zu vorsichtig ans Werk», analysierte Hofer nach dem Rennen. Am Ende war er dennoch mit Rang 2 zufrieden, denn es war nicht weniger als das beste Ergebnis der laufenden Saison und sein bestes Resultat in der EMX-250 überhaupt. Hofer kann inzwischen das Tempo der EMX-250-Spitze mitgehen.

Der Start zum zweiten Lauf am Sonntag verlief weniger erfolgreich. «Ich lag auf Rang acht, konnte aber sofort einige Positionen gut machen.»

Nach der Hälfte des Rennens hatte er sich bereits auf Rang 3 vorgearbeitet. Rubini und van De Moosdijk hatten sich an der Spitze bereits abgesetzt. Dennoch konnte sich Hofer mit Rang 3 im zweiten Lauf über sein erstes EMX-250-Podium freuen.

«Es war ein super Wochenende! Das erste Podium in der neuen Klasse zu feiern, ist großartig. Das Knie hält wieder und auch Speed und Starts sind da. Jetzt freue ich mich schon auf die nächsten beiden EM-Läufe in Lettland und Deutschland.»

In der EMX-250 Europameisterschaft liegt Hofer nach 4 von 8 Läufen auf Gesamtrang 4. Die nächsten EMX-250-Rennen finden am kommenden Wochenende in Kegums und am 22.-23.Juni im Talkessel von Teutschenthal statt.

Eine überzeugende Leistung lieferte in Russland auch Jeremy Sydow vom Team Diga Procross bei seinem diesjährigen EMX-250-Debüt ab. Der der Chemnitzer erreichte mit den Plätzen 5 und 8 auf Anhieb Gesamtrang 5!

Gesamtergebnis EMX 250, Orlyonok:
1. Roan van De Moosdijk (NED), Kawasaki, (1-2)
2. Stephen Rubini (FRA), Honda, (2-1)
3. René Hofer (AUT), KTM, (2-3)
4. Giuseppe Tropepe (ITA), Yamaha, (6-7)
5. Jeremy Sydow (GER), Husqvarna, (5-8)

Meisterschaftsstand nach 4 von 8 Läufen:
1. Stephen Rubini, 165
2. Alberto Forato, 163, (-2)
3. Roan van De Moosdijk, 144 (-21)
4. René Hofer, 110, (-55)

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm