Gespann-DM Hänchen/D: Sanders/Haller räumten Sieg ab

Von Sebastian Aull
Motocross-Gespann-DM

Der Sieg beim DM-Auftakt in Hänchen ging an Sanders/Haller (B/D), dahinter folgen drei Teams mit identischer Punktezahl. Deutsche WM-Starter müssen schwer federn lassen. Neue Gesichter in der Pokal-Wertung (B-Lizenz).

Zum Saisonauftakt 2018 der internationalen deutschen Meisterschaft der MX-Gespanne sowie des dt. Motocross-Pokals (B-Lizenz) waren insgesamt 30 Teams nach Hänchen (nahe Cottbus) gekommen. Der letztjährige deutsche Vizemeister Marcel Faustmann war nicht am Start.

Mit einem Sieg und einem zweiten Rang in den beiden Rennen sicherten sich Sanders/Haller mit 47 Punkten den Tagessieg und damit auch die vorläufige DM-Führung.

Das beste deutsche Team beim DM-Auftakt in Hänchen war mit Sebastian Engelbrecht/John Karnatz als Gesamtsiebter der Lokalmatador aus Hänchen. Sämtliche deutschen Teams, die dieses Jahr auch bei sämtlichen Weltmeisterschaftrennen an den Start gehen wollen – Senz/Benning (D), Blank/Maas (D/NL), Reimann/Reimann (D), und Peter/Leskow (D) - erlebten ein eher harziges Auftakt-Wochenende.

In der Pokal-Wertung konnten sich Eddie Janecke/Gordon Bothur (D) den Tagessieg vor Heiko Müller/Pirmin Hofmeier und Robin Ohl/Patrick Reinert sichern.

Kein klarer Titelfavorit

Die größten Aussichten auf den Meisterschaftstitel haben, zumindest auf dem Papier, der ehemalige Weltmeister von 2016, der Belgier Jan Hendrickx mit seinem Niederländischen Beifahrer Peter Beunk, sowie die die beiden Österreicher Benny Weiss/Patrick Schneider, die bereits beim WM-Auftakt in Oss (Niederlande) in der Vorwoche mit der Pole-Position haben mehr als aufhorchen lassen.

Aber auch der letztjährige Gesamtelfte der Gespann-WM, Davy Sanders aus Belgien, der mit dem deutschen Andres Haller den letztjährigen deutschen Meister (ebenfalls mit einem belgischen Fahrer, nämlich Andreas Clohse) als neuen Schmiermaxe gewinnen konnte, dürfte ein gewichtiges Wort um den Gesamtsieg mitreden.

Nachdem Jan Hendrickx in den vergangenen Jahren immer mal wieder an Rennen zur dt. Meisterschaft teilnahm, hat sich der symphytische Belgier nun als Ziel gesetzt, mit Spaß am Seitenwagensport, evtl. noch den ein oder anderen nationalen Meisterschaftstitel zu holen. Ein Spaziergang, wie vielleicht von der der Szene erwarte wurde, wird es aber scheinbar eher nicht geben.

Dies würde zumindest für eine doch sehr spannende Meisterschaft bis zum letzten Wertungslauf sprechen, und vor allem für die Zuschauer interessant und spannend bleiben, auch wenn die deutschen Teilnehmer nicht wirklich eine Chance auf die vorderen Ränge zu haben scheinen.

Aber bei erst zwei von 16 durchgeführten Wertungsläufen, ist noch alles möglich. Erst ab Halbzeit, lässt sich eine etwaige Prognose auf den oder die Meisterschaftsfavoriten abgeben.

Resultate vom DM-Auftakt in Hänchen:

1. Lauf: 1. Sanders/Haller (B/D) WSP-Zabel, 2. Kunnas/Kunnas (FIN) WSP-Husqvarna, 3. Weiss/Schneider (A) VMC-Zabel, 4. Hendrickx/Beunk (B/NL) WSP-Zabel, 5. Engelbrecht/Karnatz (D) WHT-KTM, 6. Uhlig/Oettel (D) WSP-Zabel 7. Inderbitzin/M.Betschart (CH) VMC-Yamaha, 8. Cermak/Cermak (CZ) WSP-MEGA, 9. Reimann/Reimann (D/) WSP-Zabel, 10. Janecke/Bothur (D) WSP-MEGA, 11. Blank/Maas (D/NL) VMC-Zabel, 12. Pietzer/Nikolaus (D/D) VMC-Zabel, 13. Sieber/Klooz (D) WSP-Zabel, 14. Ohl/Reinert (D) WSP-Zabel, 15. Riekert/Riekert (D) WSP-Zabel, 16. H.Müller/Hofmeier (D) WSP-Zabel, 17. Kerbs/Rammner (D) WSP-Zabel, 18. van Vaerenberg/Wille (B) WSP-Zabel, 19. Knübben/Ilten (D/B) WSP-Zabel, 20. Peter/Leskow (D) WSP-Zabel.

2. Lauf: 1. Cermak/Cermak, 2. Sanders/Haller, 3. Hendrickx/Beunk. 4. Weiss/Schneider, 5. Inderbitzin/M.Betschart, 6. Reimann/Reimann, 7. Janecke/Bothur, 8. Engelbrecht/Karnatz, 9. Pietzer/Nikolaus, 10. Peter/Leskow, 11. Sieber/Klooz, 12. H.Müller/Hofmeier, 13. van Vaerenberg/Wille, 14. Koch/Behrendt (D) WSP-Zabel, 15. Wegner/Wengemuth (D) WSP-Zabel, 16. Hildebrandt/Plettke (D) ?-Zabel, 17. Ohl/Reinert, 18. Bernhardt/Klumpers (D/NL) VMC-Zabel, 19. Künzel/Löffler (D) VMC-Zabel, 20. Kunnas/Kunnas,

DM-Stand nach 2 von 16 Wertungsläufen: 1. Sanders/Haller 47 Punkte, 2.Cermak/Cermak 38, 3. Hendrickx/Beunk 38, 4. Weiss/Schneider 38, 5. Kunnas/Kunnas 31, 6. Inderbitzin/M.Betschart 30, 7. Engelbrecht/Karnatz 30, 8. Reimann/Reimann 27, 9. Pietzer/Nikolaus 23, 10. Uhlig/Oettel 22.

Pokal-Stand nach 6 von 16 Wertungsläufen: 1. Janecke/Bothur 45 Punkte, 2. H.Müller/Hofmeier 34, 3. Ohl/Reinert 31, 4. Koch/Behrendt 26, 5. Riekert/Riekert 26.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm