Philippaerts und Herlings auf Pole

Von Harald Englert
David Philippaerts startet morgen von der Pole

David Philippaerts startet morgen von der Pole

Der 15-jährige Jeffrey Herlings und David Philippaerts gewinnen die Qualifikationsrennen zum zweiten MX-GP in Mantua/I
Mit einem blitzsauberen Start-Ziel-Sieg sicherte sich [*Person Jeffrey Herlings*] seine erste Pole Position in der MX2-WM. Der 15-Jährige darf bei seinem zweiten Grand Prix als erster seinen Startplatz aussuchen und war nach dem Rennen überwältigt von diesem Erfolg. «Ich hätte niemals mit diesem Sieg gerechnet», so der KTM-Werkspilot. «Aber ich will mir trotzdem keinen Druck für das morgige Rennen machen. Wichtig ist, dass ich zweimal gut starte, der Rest wird sich ergeben.»

Herlings hatte das ganze Rennen über [*Person Marvin Musquin*] im Nacken, doch der Weltmeister fand keine Lücke, um an seinem Teamkollegen vorbeizugehen und gab sich gegen Ende des Rennens mit Rang 3 zufrieden.

[*Person Ken Roczen*] hatte einen schlechten Start und kämpfte sich aus dem Mittelfeld bis auf Rang 3 nach vorne.

Der Sieg im MX1-Qualifying Rennen ging an [*Person David Philippaerts*]. Der Italiener setzte sich in einem spektakulären Dreikampf gegen [*Person Antonio Cairoli*] und [*Person Max Nagl*] durch. Nagl hatte das Rennen zunächst angeführt, musste sich jedoch am Ende mit Platz 3 zufrieden geben.

Philippaerts äusserte sich nach dem Rennen optimistisch. «Das Streckenlayout gefällt mir sehr gut», so der Yamaha-Pilot. «Wenn ich morgen gut starte, sollte ein gutes Erfgebnis möglich sein, allerdings fahren wir morgen viel länger, da wird die Sache schon etwas anders aussehen.
 

Die zweite Runde der Motocross-Weltmeisterschaft kann am Sonntag, den 11. April LIVE bei SPEEDWEEK angeschaut werden.

 
LiveStream-Programm, Sonntag 11. April 2010
Motocross-Weltmeisterschaft Mantua/I


12:10 Uhr, Start Rennen 1 MX2-WM
13:10 Uhr, Start Rennen 1 MX1-WM
 
14:03 Uhr, Start Rennen 2 MX2-WM
15:03 Uhr, Start Rennen 2 MX1-WM
 
 

 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 27.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 27.01., 05:15, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do.. 27.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 05:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 27.01., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE