Uddevalla: Herlings und Jonass auf Pole, Nagl P4

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Jeffrey Herlings kann auch in Schweden gut lachen

Jeffrey Herlings kann auch in Schweden gut lachen

KTM-Werksfahrer Jeffrey Herlings startet von der Pole-Position zum Großen Preis von Schweden in Uddevalla. Max Nagl (Husqvarna) zeigte sich voll konkurrenzfähig und wurde Vierter. Pauls Jonass (KTM) gewann das MX2-Quali.

Die dunklen Regenwolken hatten sich pünktlich zum Start des Qualifikationsrennens in Uddevalla (Schweden) verzogen.

Exweltmeister Romain Febvre (Yamaha) setzte sich vom Start weg an die Spitze und führte das Rennen bis zur vorletzten Runde an. Doch Jeffrey Herlings (KTM), der schon in den Trainings-Sessions der Schnellste war, setzte zuerst Tim Gajser (Honda) auf Rang 2 unter Druck und schob sich außen am slowenischen Titelverteidiger vorbei. Nachdem 'The Bullet' freie Fahrt hatte, brauchte er nicht lange, um sich Leader Romain Febvre zu schnappen. Dieser wehrte sich nach Kräften, aber am Ende fand Herlings die schnelleren Linien, quetschte sich energisch vorbei in Führung und startet morgen von der Pole-Position in die Wertungsläufe zum Großen Preis von Schweden.

Max Nagl auf Platz 4 fehlerfrei
Max Nagl (Husqvarna) legte wieder einen seiner Blitzstarts hin und befand sich von Beginn an in der Spitzengruppe. Das Tempo von Febvre, Gajser und Herlings konnte der Weilheimer zu Rennbeginn nicht mitgehen und musste sich zuerst gegen die Angriffe von Antonio Cairoli (KTM) zur Wehr setzen. Als Nagl zur Rennmitte seinen Rhythmus gefunden hatte, konnte er nicht nur ein Polster zu Verfolger Cairoli herausfahren, sondern kam dem Führungstrio Herlings, Febvre und Gajser immer näher. Nagls Verfolger in der WM, Jeremy van Horebeek (Yamaha) war in einen Sturz verwickelt, in den auch Max Anstie und Glenn Coldenhoff involviert wurden. Anstie und van Horebeek konnten das Rennen nach dem Crash nicht fortsetzen, Coldenhoff rettete Platz 15 über die Ziellinie. Nagls Teamkollege, Gautier Paulin, wurde Sechster. Stefan Ekerold (Suzuki) startet morgen von Rang 21 aus in die Rennen.

Ergebnis Qualifying, Grand-Prix of Sweden, MXGP:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Romain Febvre (FRA), Yamaha
3. Tim Gajser (SLO), Honda
4. Max Nagl (GER), Husqvarna
5. Antonio Cairoli (ITA), KTM
6. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
7. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
8. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
9. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
10. Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki
11. Shaun Simpson (GBR), Yamaha
12. Alessandro Lupino (ITA), Honda
13. Kevin Strijbos (BEL), Suzuki
14. Tanel Leok (EST), Husqvarna
15. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
16. Ken de Dycker (BEL), Honda
17. Nikolaj Larsen (DEN), KTM
18. Damon Graulus (BEL), Honda
19. Rui Goncalves (POR), Husqvarna
20. Peter Irt (SLO), Yamaha
21. Stefan Ekerold (GER), Suzuki
...
30. (DNF):Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
31. (DNF): Max Anstie (GBR), Husqvarna
DNS: Arnaud Tonus (SUI), Yamaha

Pauls Jonass (KTM) vor Jeremy Seewer (Suzuki) auf Pole
Jorge Prado (KTM) gewann den Start zum MX2-Qualifikationsrennen. Doch der junge Spanier stürzte in Führung liegend, fiel aus den Top-10-Rängen und konnte sich auf Platz 8 vorarbeiten. Jeremy Seewer musste sich nach dem Start erst von Rang 7 nach vorn kämpfen. Kurz vor dem Ziel konnte der Schweizer den überraschend stark fahrenden Amerikaner Darian Sanayei (Kawasaki) abfangen.

Henry Jacobi (Husqvarna) startete außerhalb der Top-20 und fuhr bis auf Rang 18 vor. Brian Hsu fiel nach einem Fehler auf Rang 30 zurück.

Ergebnis Qualifying, Grand-Prix of Sweden, MX2:
1. Pauls Jonass (LAT), KTM
2. Jeremy Seewer (SUI), Suzuki
3. Darian Sanayei (USA), Kawasaki
4. Benoit Paturel (FRA), Yamaha
5. Conrad Meewse (GBR), Husqvarna
6. Thomas Kjer-Olsen (DEN), Husqvarna
7. Julien Lieber (BEL), KTM
8. Jorge Prado (ESP), KTM
9. Hunter Lawrence (AUS), Suzuki
10. Davy Pootjes (NED), KTM
11. Michelle Cervellin (ITA), Honda
12. Anton Gole (SWE), TM
13. Ben Watson (GBR), Husqvarna
14. Brent van Doninck (BEL), Yamaha
15. Brian Bogers (NED), KTM
16. Alvin Östlund (SWE), Yamaha
17. Henry Jacobi (GER), Husqvarna
18. Calvin Vlaanderen (NED), KTM
19. Morgan Lesiardo (ITA), Kawasaki
20. Thomas Covington (USA), Husqvarna
...
30. Brian Hsu (GER), Husqvarna


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE