Motocross-WM MXGP

Afyon: Herlings und Jonass auf Pole, Febvre verletzt

Von Thoralf Abgarjan - 01.09.2018 21:29

Jeffrey Herlings (MXGP/KTM) und Pauls Jonass (MX2/KTM) starten bei der WM-Premiere in Afyon (Türkei) von der Pole-Position. Henry Jacobi (Husqvarna) zeigte sich bestens aufgelegt und qualifizierte sich auf P5.

Qualifikationsrennen zur Premiere in Afyon (Türkei), dem 18. Lauf zur Motocross WM Lauf. Yamaha-Werksfahrer Romain Febvre markierte zunächst die schnellste Rennrunde im freien Training. Im Qualifikationstraining stürzte der Franzose so heftig, dass die Session mit roter Flagge abgebrochen werden musste. Febvre wurde ins Krankenhaus abtransportiert. Dort wurde eine Gehirnerschütterung diagnostiziert. Brüche oder weitere Verletzungen hat er aber nach ersten Erkenntnissen nicht erlitten.

WM-Leader Jeffrey Herlings (KTM) setzte sich vom Start weg an die Spitze und gewann vor schwach besetzten Zuschauerrängen das Qualifikationsrennen klar vor Tim Gajser (Honda) und dem wieder erstarkten Jeremy van Horebeek (Yamaha).

Der neben Titelfavorit Herlings einzige verbliebene Titelkandidat, Antonio Cairoli (KTM), hatte einen schlechten Start und musste sich auf der flachen und unspektakulären Retortenstrecke erst von Rang 8 aus nach vorn arbeiten, kam aber über Platz 5 nicht hinaus.

Nur 18 WM-Fahrer traten in der Türkei an, so dass sich auch die 3 einheimischen Wildcard-Piloten mit 30(!) Sekunden langsameren Rundenzeiten problemlos qualifizieren konnten.

Ergebnis Qualifying Afyon (Türkei), MXGP:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
4. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
5. Antonio Cairoli (ITA), KTM
6. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
7. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
8. Kevin Strijbos (BEL), KTM
9. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
10. Ivo Monticelli (ITA), Yamaha
11. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
12. Max Anstie (GBR), Husqvarna
13. Alessandro Lupino (ITA), Kawasaki
14. Shaun Simpson (GBR), Yamaha
15. Valentin Guillod (SUI), KTM
16. Julien Lieber (BEL), Kawasaki
17. Todd Waters (AUS), Honda
18. Petar Petrov (BUL), Honda
19. Panagiotis Kouzis (GRE), Honda
20. Sakir Senkalayci (TUR), KTM
...
DNS: Romain Febvre (FRA), Yamaha
DNS: Max Nagl (GER), TM
DNS: Tanel Leok (EST), Husqvarna
DNS: José Butron (ESP), KTM

MX2: Pauls Jonass gibt nicht auf
Titelverteidiger Pauls Jonass (KTM) gewann den Start zum MX2-Qualifikationsrennen, ließ danach nichts anbrennen und kontrollierte das Rennen von der Spitze aus. WM-Leader Jorge Prado (KTM) musste sich diesmal mit Rang 2 begnügen.
Der einzige deutsche Starter in der Türkei, Henry Jacobi (Husqvarna), startete innerhalb der Top-10 und kämpfte sich bis zur Rennmitte bis auf Platz 5 nach vorne, was nach seiner Nullrunde letzte Woche in Bulgarien optimistisch stimmt. Er fühlte sich auf der Strecke sichtlich wohl. Ebenfalls eine Nullrunde im letzten Rennen erlebte Calvin Vlaanderen, der im ersten Lauf von Sevlievo nach einem Crash von mehreren Fahrern überrollt wurde. Vlaanderen qualifizierte sich nur eine Woche nach seinem 'knock out' hinter Jacobi auf Rang 6. Die mit Wildcard angetretenen einheimischen Fahrer sind zwar vom WM-Niveau meilenweit entfernt, doch haben sie in dem mageren Feld von nur 18 konkurrenzfähigen Startern beste Aussichten auf WM-Punkte.

Ergebnis Qualifying Afyon (Türkei), MX2:
1. Pauls Jonass (LAT), KTM
2. Jorge Prado (ESP), KTM
3. Thomas Kjer-Olsen (DEN), Husqvarna
4. Thomas Covington (USA), Husqvarna
5. Henry Jacobi (GER), Husqvarna
6. Calvin Vlaanderen (NED), Honda
7. Ben Watson (GBR), Yamaha
8. Anthony Rodriguez (VEN), Yamaha
9. Hunter Lawrence (AUS), Honda
10. Maxime Renaux (FRA), Yamaha
11. Brent van Doninck (BEL), Husqvarna
12. Bas Vaessen (NED), Honda
13. Simone Furlotti (ITA), Yamaha
14. Michele Cervellin (ITA), Yamaha
15. Jan Pancar (SLO), Yamaha
16. Richard Sikyna (SVK), KTM
17. Oriol Casas (ESP), Honda
18. Mustafa Cetin (TUR), Yamaha
19. Gustavo Pessoa (BRA), Kawasaki
20. Furkan Valimaki (TUR), KTM
...
23. (DNF): Micha-Boy de Waal (NED), Honda
...
DNS: Tom Koch (GER), KTM
DNS: Marshal Weltin (USA), Kawasaki
DNS: Stephen Rubini (FRA), KTM
DNS: Samuele Bernardini (ITA), Yamaha
DNS: Michael Sandner (AUT), KTM
DNS: Morgan Lesiardo (ITA), KTM
DNS: Hardi Roosiorg (EST), KTM

In eigener Sache
SPEEDWEEK.com wird über die Rennen zum 18. WM-Lauf in der Türkei am Sonntag ausnahmsweise nicht in der gewohnten Form in Echtzeit aller Läufe berichten. Am Sonntag-Abend erhalten Sie diesmal jeweils einen zusammenfassenden Rennbericht über die Geschehnisse in Afyon.

Jeffrey Herlings gewann vor vereinzelten Zuschauern das Qualifikationsrennen zur WM-Premiere in der Türkei © KTM Jeffrey Herlings gewann vor vereinzelten Zuschauern das Qualifikationsrennen zur WM-Premiere in der Türkei Pauls Jonass startet in der MX2-Klasse von der Pole-Position © KTM Pauls Jonass startet in der MX2-Klasse von der Pole-Position

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 23:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 18.02., 00:30, Eurosport
Motorsport
Di. 18.02., 00:55, Motorvision TV
Classic
» zum TV-Programm
45