Tim Gajser: Training und Spenden über Weihnachten

Von Johannes Orasche
Tim Gajser beim Wintertraining

Tim Gajser beim Wintertraining

Motocross-Held und Honda-Werkspilot Tim Gajser und sein Vater Bogomir sind auch in den Weihnachtsfeiertagen aktiv und sorgen für Applaus.

Sloweniens Motocross-Superstar Tim Gajser hatte im Dezember in Japan einen überzeugenden Auftritt unter den Honda-Stars. Dort gewann der zweifache Weltmeister aus dem HRC-Stall in Motegi im Rahmen des «Honda Champions Days» das GoKart-Event gegen Stars wie Dani Pedrosa und Trial-Ikone Takahisha Fujinami.

Zu Hause in Pecke in Ost-Slowenien ließ der 22-Jährige zuletzt auch über die Weihnachtsfeiertage den Motor seines 2019er-Trainingsbikes aufheulen. Ernsthaft trainiert wurde dann aber diesmal nicht Daheim, sondern im MX Park Palpam in Tar in der Nähe von Novigrad. Diese Piste auf erdigem Untergrund mit vielem Supercross-Elementen befindet sich in der Region Istrien in Kroatien und kann ganzjährig als Trainings-Anlage genutzt werden.

Mit dabei war auch Tim Gajsers Vater Bogomir, der sich im vergangenen Herbst bei der Veteranen-WM in Glen Helen in den USA in der Klasse der über 50-Jährigen den WM-Titel geholt hatte. Ebenfalls in der elitären Trainingsgruppe an Bord war der junge Slowene Maks Mauser, der ebenfalls eine Honda pilotiert, künftig einen Startplatz in der MX2-WM hat sowie von den Gajsers gecoacht und gefördert wird. Mauser fährt im Gajser-Team GT243. Die WM-Saison 2019 beginnt am 3. März 2019 in Neuquen in Argentinien.

Gajser Senior, der zuletzt erstmals mit seinem jüngst erworbenen Helikopter vom Boden abhob, zeigte vor Weihnachten bei einer Gala sein großes Herz. Im Rahmen einer Spenden-Aktion im slowenischen Fernsehen multiplizierte er spontan die Spende eines Freundes von 100 Euro auf 3000 Euro und hatte damit den Applaus des Publikums auf seiner Seite.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 21:45, hr-fernsehen
    Tobis Städtetrip: Fritzlar hautnah!
  • Di.. 16.08., 23:15, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 16.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 23:55, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi.. 17.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.08., 03:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.08., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 16. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mi.. 17.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 17.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4AT