20 Fahrer innerhalb 1,3 Sekunden

Von Robert Poensgen
Marvin Musquin

Marvin Musquin

Das neue Reglement schreibt vor, dass alle 40 Fahrer, die für einen Grand Prix zugelassen sind, an den Rennen teilnehmen dürfen.

Der Startplatz für die Rennen am Sonntag wird nicht mehr in einem Zeittraining, sondern in einem Qualifikationsrennen am Samstag ausgefahren.
Befürchtungen, dass die Weltmeisterschaft an Qualität verliert, weil sich Fahrer in den GP-Zirkus einkaufen können und dadurch nicht mehr die Leistung auf der Strecke zählt, wurden im ersten Samstagstraining bei der Auftaktrunde der Motocross-WM in Faenza nicht bestätigt.

Im MX2-Zeittraining, in dem der Startplatz für das Qualifikationsrennen am Mittag ausgefahren wurde, befanden sich die ersten 20 Fahrer innerhalb von 1,3 Sekunden. Alle 40 Piloten beendeten das Training innerhalb von 5,4 sec, wobei [*Person Marco Maddii*] als Letzter mit 1,4 sec Rückstand hinter dem Vorletzten weit vom restlichen Feld abgeschlagen war.

In der MX1-Klasse zeichnet sich ein ähnlicher Trend ab. Abgesehen von [*Person Antonio Cairoli*], der mit knapp einer Sekunde Vorsprung auf den Rest des Feldes Schnellster war, befanden sich alle Nachfolger bis zum 21. Rang innerhalb von 1,4 sec.

Die Strecke in Faenza wurde im Vergleich zum letztjährigen WM-Lauf stellenweise modifiziert. Vor allem das letzte Stück vor Start-Ziel wurde grundlegend umgebaut. Zum einen erhofft man sich geringere Geschwindigkeiten im langen Bergaufstück, zum anderen musste man die Strecke der neuen doppelstöckigen Pitlane anpassen. Die Rundenzeit wurde dadurch etwa zehn Sekunden kürzer.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 28.11., 23:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 29.11., 03:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 03:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6