Trentino-GP, 2. Lauf MX1: Cairoli erneut vorne

Von Matthias Dubach
Motocross-WM MXGP
Antonio Cairoli, der MX1-Überflieger

Antonio Cairoli, der MX1-Überflieger

Antonio Cairoli verlässt Arco Di Trento ungeschlagen. Der Weltmeister aus dem KTM-Werksteam gewinnt mit zwei Laufsiegen den Trentino-GP. Max Nagl holt im zweiten Lauf Rang 3.

Die einheimischen Fans wurden beim Trentino-GP im italienischen Arco Di Trento nicht enttäuscht. Nach dem zweiten MX1-Lauf erklang die einheimische Nationalhymne aus den Boxen an der Rennstrecke. Antonio Cairoli hatte auch den zweiten Lauf gewonnen und damit auch die vierte WM-Runde im Südtirol.

Max Nagl bewies mit Rang 3, dass er immer besser in Form kommt. Ohne den Rückfall ans Ende des Feldes im ersten Lauf wäre locker eine bessere Position als GP-Rang 7 möglich gewesen.

Der zweite Durchgang der MX1-Klasse (35 min + 2 Runden) im Stenogramm:

Start: Cairoli wieder sofort in Führung, es folgen de Dycker, Boog, Goncalves, Barragan und Nagl.

Noch 33 min: Tommy Searle und Clément Desalle liegen weit zurück, der Belgier hatte beim Start wegen des Sturzes des Briten ebenfalls zu Boden müssen.

Noch 31 min: Simpson stürzt und fährt weiter.

Noch 30 min: Cairoli, de Dycker, Boog, Goncalves, Barragan, Nagl, Karro, Justs, van Horebeek, Paulin, Strijbos.

Noch 29 min: Desalle stürzt auf der Aufholjagd erneut.

Noch 27 min: De Dycker bleibt an Leader Cairoli dran. Nagl holt sich Rang 5 von Goncalves.

Noch 26 min: Paulin geht an van Horebeek auf Rang 8 vorbei.

Nach 23 min: Nagl rückt Barragan auf die Pelle.

Noch 21 min: Cairoli 2 sec vor de Dycker. Searle liegt auf P11, Desalle belegt Rang 13. Guarneri muss aufgeben.

Noch 19 min: Boog, Barragan und Nagl liegen innerhalb von 1,2 sec.

Noch 17 min: Nagl holt sich von Barragan Rang 4 und ist sogleich an Boog dran.

Noch 15 min: Cairoli, de Dycker, Boog, Nagl, Barragan, Karro, Paulin, Strijbos, Searle, Goncalves.

Noch 12 min: Boog mit einem Fahrfehler, Nagl zieht vorbei.

Noch 8 min: Cairoli hält den Vorsprung auf de Dycker konstant bei 2 sec. Paulin an Boog vorbei auf Rang 4.

Noch 7 min: Strijbos holt von Boog Rang 5.

Noch 5 min: Cairoli, de Dycker, Nagl, Paulin, Strijbos, Boog, Barragan, Searle, Karro, Goncalves, Desalle.

Noch 4 min: Desalle nach Überholmanöver gegen Goncalves neu in den Top-Ten.

Noch 1 min: Nagl liegt 6 sec vor Paulin. Desalle holt von Karro Rang 9. Auch van Horebeek geht an Karro vorbei.

Ziel: Cairoli gewinnt klar vor KTM-Teamkollege de Dycker. Es war der sechste Saisonsieg im achten Rennen. Nagl wird starker Dritter, dahinter Paulin, Strijbos, Searle, Boog, Desalle, Barragan, van Horebeek.
Cairoli holt mit dem Punktemaximum den GP-Sieg und baute die WM-Führung aus. De Dycker sicherte sich Rang 2 in der GP-Wertung, Platz 3 ging an Paulin.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE