Lausitzring: Potisek ersetzt Dauer-Pechvogel Frossard

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MXGP
Milko Potisek: Der Franzose bekommt für den Lausitzring-GP eine Werksmaschine

Milko Potisek: Der Franzose bekommt für den Lausitzring-GP eine Werksmaschine

Es klingt wie ein schlechter Witz: Aber Steven Frossard muss zum wiederholten Male im Yamaha-Werksteam wegen einer Verletzung ersetzt werden. Diesmal bekommt Milko Potisek eine Chance.

Die letzten zwei Jahre verbrachte das MX1-WM-Team Monster Energy Yamaha hauptsächlich mit Sorgen. Das Werksteam hat schon die ganze europäische Motocross-Szene und sogar darüber hinaus nach Ersatzfahrern durchkämmt, weil David Philippaerts und Steven Frossard nach unzähligen Verletzungen immer wieder ausfielen.

Weil sich Frossard – der MX1-Vizeweltmeister von 2011 – beim Finnland-GP nochmals zwei Mittelfussknochen im linken Fuss, an dem er sich bereits im April eine Fraktur zugezogen hat, brach, musste sich die italienische Mannschaft erneut auf die Suche nach einem brauchbaren Ersatzmann für die YZ450FM machen.

Nachdem schon Carlos Campano (der Ex-MX3-Weltmeister aus Spanien wurde aus der Brasilianischen Meisterschaft geholt), Billy Mackenzie (der Schotte fährt sonst in Australien), Kristian Whatley und Shaun Simpson seit 2012 eingesprungen waren, ist nun die Reihe an Milko Potisek. Der 23-jährige Franzose wird beim Deutschland-GP auf dem EuroSpeedway Lausitz am nächsten Wochenende im Werksteam starten. Potisek belegt derzeit den dritten Rang in der nationalen Elita-Meisterschaft und machte sich als Zweiter beim diesjährigen Le Touquet-Strandrennen und als MX3-Vizeweltmeister von 2011 einen Namen.

Realistisch betrachtet ist Potisek nicht gerade eine umwerfende Wahl für eine Werksmaschine, mit der 2011 alle drei MX1-Fahrer (Frossard, Philippaerts und Gautier Paulin als Wildcard-Fahrer) Grands Prix gewonnen haben. Die simple Wahrheit ist aber, dass sehr wenig Talente erhältlich sind, die man auf einen Werkssattel setzen und wenigstens in die Top-15 fahren können.

Frossard dürfte bis zum Grossbritannien-GP Ende August ausfallen. Das wird bereits die 16. der 17 WM-Runden sein. Es könnten die letzten Einsätze für den Franzosen in Yamaha-Farben sein, nachdem er sich in weniger als zwei Jahren eine schwere Bänderverletzung im Knie, ein ausgerenkter Finger und verschiedene Fussfrakturen zugezogen hatte. Potisek wird zumindest in Deutschland die 12. Saisonrunde bestreiten, danach muss entschieden werden, ob er von seinem französischen Team 2B Yamaha für weitere GP freigegeben wird.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:25, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV
    World Rally Championship
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV Österreich
    World Rally Championship
  • So. 24.01., 14:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
» zum TV-Programm
7DE