Dennis Ullrich (KTM): Erst Blitzstart, dann Crash

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Dennis Ullrich zeigte in Mantova wieder seine Starterqualitäten

Dennis Ullrich zeigte in Mantova wieder seine Starterqualitäten

Zu Beginn des zweiten Laufes von Mantova tauchte KTM-Sarholz-Pilot Dennis Ullrich plötzlich als bester Deutscher in der Spitzengruppe auf. Doch ein Crash machte seine Hoffnungen zunichte.

Als der KTM-Sarholz-Pilot Dennis Ullrich nach dem Start zum zweiten MXGP-Lauf in Mantova als bester Deutscher auf Rang 3 auftauchte, hofften die Fans auf eine Wiederholung der Sensation von Frankreich, wo der Saarländer einen hervorragenden 6. Platz über die Ziellinie brachte.

In Italien legte Ullrich im zweiten Lauf wieder einen seiner legendären Blitzstarts hin. Doch diesmal klappte der Vorstoß in die absolute Weltspitze nicht: Bereits in der Anfangsphase des Rennens wurde Ullrich bis auf Rang 8 durchgereicht. Beim Versuch, die Top-10-Platzierung in Runde 2 zu verteidigen, stürzte der KTM-Pilot, rappelte sich aber schnell wieder auf und startete die Verfolgung auf Platz 15.

Durch den Crash hatte der Saarländer komplett den Rhythmus verloren und die Außentemperaturen jenseits der 35 Grad gaben dem 22-Jährigen den Rest. Am Ende sprang auf Platz 20 nur ein WM-Punkt heraus.

Ullrich liegt nach 12 von 18 WM-Läufen mit 30 Punkten auf WM-Rang 25.

Der dritte deutsche MXGP-Fahrer, Angus Heidecke, stürzte bereits am Samstag nach dem Start zum Qualifikationsrennen heftig. Nach einem Zwischenfall zur Anfahrt eines langen Tables, musste er während der Flugphase vom Motorrad abspringen, flog im 'Superman'-Stil ab, landete am Streckenrand und hatte dabei noch Glück, nicht von seinem eigenen Motorrad getroffen zu werden. Glücklicherweise kam der Bitterfelder mit einem aufgeschürften Ellenbogen und dem Schrecken davon, aber für die Wertungsrennen fand Heidecke unter den Umständen nicht mehr die pace, um mit der Welt-Elite zu konkurrieren und in die Punkteränge zu fahren.

Heidecke liegt vor der WM-Sommerpause im WM-Zwischenklassement mit 10 Punkten auf Platz 31.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
7DE