Offiziell: Max Nagl auch 2017 bei Husqvarna

Von Kay Hettich
Motocross-WM MXGP
Max Nagl (rechts) mit seinem Teammanager Antti Pyrhönen

Max Nagl (rechts) mit seinem Teammanager Antti Pyrhönen

Was SPEEDWEEK.com bereits vor 10 Tagen berichtete wurde heute auch offiziell von Husqvarna bestätigt: Max Nagl bleibt eine weitere Saison im Husqvarna Werksteam in der Motocross-WM MXGP.

Max Nagl wird 2017 eine dritte Saison mit 'Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing' absolvieren. Der Deutsche kam nach der Saison 2014 von Honda zu Husqvarna und lieferte von Beginn starke und konstante Leistungen ab. In der ersten Saison war sogar der WM-Titel möglich, doch eine Verletzung machten dies trotz eines 30 Punkte-Polsters unmöglich. In der laufenden Saison liegt der 28-Jährige aus Weilheim als WM-Dritter nur 14 Punkte hinter dem Zweitplatzierten Tony Cairoli (KTM).

«Mit diesem Team erlebe ich eine meiner besten Zeiten als MXGP-Pilot, also bin ich sehr erfreut über die Verlängerung mit Husqvarna, Antti und meiner Crew», kommentierte Max den verlängerten Deal. «Ich denke wir haben bereits bewiesen, dass wir als Team zu einigem fähig sind und gemeinsam haben wir viele positive GPs erlebt. Ich bin zwar mittlerweile einer der erfahrensten Piloten in der MXGP, dennoch bin ich fest davon überzeugt, dass ich auch im nächsten Jahr so konkurrenzfähig sein werde wie im Moment.»

Teammanager Antti Pyrhönen zählt genau auf diese Erfahrung des Deutschen. «Jeder kennt seinen Speed und weiß, wie talentiert Max ist. Ich denke, auch in der nächsten Saison wird er regelmäßig auf dem Podium stehen und auch GP-Siege und den WM-Titel angreifen», sagt der Finne über Nagl. «Mit ihm weiter arbeiten zu können, freut mich außerordentlich. Wir haben schon in den letzten 18 Monaten so viel erlebt – und Max verhielt sich zu jeder Zeit absolut professionell.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm