MXoN Maggiora 2016 mit Max Nagl, aber ohne Ken Roczen

Von Frank Quatember
Motocross der Nationen
Die deutsche Delegation beim MXoN

Die deutsche Delegation beim MXoN

Husqvarna-Werkspilot Max Nagl ist auch 2016 der Leitwolf im Team Germany. Deutschland wird beim Motocross der Nationen in Maggiora durch das Trio Max Nagl, Dennis Ullrich und Henry Jacobi vertreten.

Auf einer eigens anberaumten Pressekonferenz gab Teamchef Wolfgang Thomas heute das Team für das wichtigste Rennen des Jahres bekannt. Ende September werden im italienischen Maggiora beim MXoN die drei Piloten Max Nagl (Husqvarna) in der MXGP-, Dennis Ullrich (KTM) in der Open- und Henry Jacobi (Honda) in der MX2-Kategorie für Deutschland an den Start gehen. Reservefahrer ist KTM-Pilot Dominique Thury. Die Absage des deutschen Suzuki-Stars Ken Roczen stand schon längere Zeit fest.

Teamkapitän Nagl erklärte: «Ich bin seit 2003 beim MXoN dabei, habe nur in Frankreich einmal wegen Verletzung gefehlt. Wir fahren jetzt das dritte Mal in dieser Aufstellung, diese Erfahrung kann ein Vorteil sein. Maggiora ist eine tolle Strecke, die natürlich für das MXoN ganz anders präpariert wird als für den GP. Platz 5 halte ich für realistisch.»

Teamchef Wolfgang Thomas erläuterte seine Nominierung: «Die Kriterien waren einfach, es sind die drei Besten. Nun müssen wir das Wir-Gefühl herstellen. Ich glaube, die Jungs werden eine Superleistung bringen. Angus Heidecke musste leider verletzungsbedingt absagen. Brian Hsu hat Probleme mit der Hand und darum gebeten, nicht nominiert zu werden.»

Auch zum Reizthema Ken Roczen äußerte sich der Teamchef kurz: «Ken Roczen wird dieses Jahr nicht fahren. Er hat mir aber zugesagt, dass er 2017 für das Team Deutschland starten wird, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT