Gespann-WM: Spenden für gelähmten Valentin Giraud

Von Axel Koenigsbeck
Motocross-Gespann-WM

Kaum war bekannt, dass Valentin Giraud sich bei seinem Sturz in Markelo eine Querschnittlähmung zugezogen hatte, reagierte die MX-Sidecar-Szene auf beeindruckende Weise mit moralischer und finanzieller Unterstützung.

Es braucht nicht viel Phantasie, um sich in die Situation eines Menschen zu versetzen, dessen Leben durch einen schweren Unfall von der einen auf die andere Minute komplett umgekrempelt wird. Umso wichtiger ist es, dass man sich mit seinem Schicksal nicht allein gelassen fühlt.

Als das Ausmaß der Sturzfolgen für Valentin Giraud bekannt wurde (12. Brustwirbel zertrümmert, sechs Rippen gebrochen), reagierte die Gespannszene sehr schnell und zeigte ihre Anteilnahme nicht nur durch Mitleidsbekundungen, sondern auch mit Spendenaktionen. Denn selbst wenn man als Leistungssportler gut versichert ist, stellt ein Unfall mit einer derart massiven dauerhaften Schädigung den Betroffenen und seine Angehörigen auch finanziell vor eine erhebliche Herausforderung.

«Es war die längste und schmerzhafteste Woche meines Lebens...das Gefühl, dass die Hälfte des Körpers nicht mehr funktioniert und der Rest schrecklich weh tut», schreibt Giraud auf Facebook und fügt an: «Ich war jedoch extrem überrascht und glücklich zu sehen, dass mein Unfall so viele Menschen betroffen gemacht hat.»

Dabei legten die Sidecar-Fans durchaus Kreativität an den Tag. So formierten sie sich vor dem ersten Lauf zum Grand Prix in Straßbessenbach, der eine Woche später stattfand, auf der Startgeraden zu einer überdimensionalen «4» – der diesjährigen Startnummer von Valentin Giraud und Beifahrer Andres Haller. Bilder dazu zeigt sidecarcross.be im Beitrag zu «Straßbessenbach - Reeks 1».

Flankierend organisierte Tanja Rudolph vom Team Peter/Zatloukal eine Spendenaktion «Fanclub #911» vor Ort. Die spontane Aktion brachte immerhin 1656 Euro. Diese wurden Nicolas Musset, Cousin von Giraud und Beifahrer von Koen Hermans, überreicht.

Weiterhin wurde in Windeseile ein 5,5 x 5,5 cm großer Aufkleber mit dem Slogan «Stay strong Valentin» entworfen und gedruckt. Diesen kann man in nächster Zeit für fünf Euro an der Rennstrecke erwerben oder bei Valentins Bruder Willy ordern. Interessenten schicken einen Fünf-Euro-Schein oder einen Scheck samt adressiertem und frankiertem Rückumschlag an:

Giraud Willy / Sachet Anais
La Babinière
79400 saint Georges de noisne

Wer dem Vizeweltmeister von 2015 und 2017 einen größeren Betrag zukommen lassen möchte, kann sich an der Spendenaktion von Annieke Hones beteiligen. Auch dort haben bereits zahlreiche Aktive und Fans tatkräftig geholfen: doneeractie.nl. Wer mit den dortigen Modalitäten des Zahlungsverkehrs auf Kriegsfuß steht, überweist seine Spende ganz herkömmlich auf Anniekes Konto mit der IBAN NL73RABO0120929805. Und kann dabei sicher sein, dass das Geld tatsächlich bei Valentin Giraud ankommt.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 11:30, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 11:35, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
So. 05.07., 12:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 12:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 12:05, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
So. 05.07., 12:15, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 12:20, Sky Sport 2
Porsche Supercup
So. 05.07., 12:20, SPORT1+
Motorsport Live - Porsche Mobil 1 Supercup
So. 05.07., 12:30, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 05.07., 13:00, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm