Matthias Kahle startet in Lettland

Von Toni Hoffmann
Rallye
Matthias Kahle im Skoda Octavia WRC

Matthias Kahle im Skoda Octavia WRC

Matthias Kahle/Christian Doerr freuen sich auf das Speed-Festival am Wochenende in Lettland.

Bereit für die Reise ins Unbekannte: Am kommenden Wochenende nimmt Matthias Kahle zum ersten Mal in seiner über 20-jährigen Karriere an einer Rallye in Lettland teil. Auf den schnellen Schotterpisten der Rallye Kurzeme (30.-31. August 2013) wollen Kahle und Copilot Christian Doerr den Škoda Octavia WRC zum Fliegen bringen.  

«Auf den Videos sehen die Strecken der Rallye Kurzeme aus wie eine Mischung aus Finnland und Lausitz», erklärt der siebenfache Deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle.

«Die Schotterpisten sind fest, hügelig und vor allem sauschnell. Das wird bestimmt die reinste Fahrfreude in unserem Skoda Octavia WRC. Wir können den Start kaum noch erwarten.» Wer Matthias Kahle kennt, weiß, wie sehr er diese Art von Strecken liebt. Der gebürtige Görlitzer lernte sein Handwerk auf ähnlichen Schotterpisten in den Tagebaugebieten der Oberlausitz, wo auch seine Lieblingsveranstaltung stattfindet: die Lausitz-Rallye.  

Bei der Rallye Kurzeme im Westen Lettlands kommt es übrigens auch zur Neuauflage jenes Duells, das die Lausitz-Rallye 2012 geprägt hat. Im vergangenen Herbst wurden Lokalmatador Kahle und sein Dresdner Beifahrer Christian Doerr überraschend durch den lettischen Piloten Martins Svilis (Mitsubishi Lancer Evo VIII) herausgefordert, konnten sich auf heimischem Boden aber durchsetzen. Am kommenden Wochenende (30.-31. August 2013) findet nun das «Rückspiel» mit Heimrecht für Svilis statt.  

Kahle/Doerr bekommen es bei dem Lauf zur lettischen und estnischen Meisterschaft aber auch mit anderen starken Gegnern zu tun. Das stärkste Auto im Feld ist sicherlich der Ford Focus WRC08 von Georg Gross. Dazu gesellen sich Martin Kangur im brandneuen Ford Fiesta R5 von Markko Märtin Motorsport, der Finne Saku Vierimaa im Škoda Fabia S2000 und Vasily Gryazin im Ford Fiesta S2000. Die große Unbekannte stellen aber die vielen Teilnehmer der Gruppe „A+“ dar, zu denen auch der Mitsubishi von Martins Svilis gehört. Das Reglement gewährt den Fahrzeugen ähnlich wie die deutsche Gruppe H viele Freiheiten wie beispielsweise die Verwendung eines größeren Air-Restriktors.  

Reise ins Unbekannte

«Für uns ist es eine Reise ins Unbekannte – von der Strecken und von den Gegnern her», verrät Beifahrer Christian Doerr. «Gegen den Ford Focus WRC08 haben wir sicher keine Chance und auch gegen die neuen R5-Autos tun wir uns mit dem zwölf Jahre alten Octavia schwer. Wie gut wir im Duell mit den A+-Boliden aussehen werden, lässt sich ganz schwer abschätzen. Wobei die Platzierung bei unserer Lettland-Expedition absolut zweitrangig ist: Wir wollen mit einem tollen Auto über tolle Strecken fahren und einfach nur Spaß haben!»  

3 Wertungsprüfungen über 132 Kilometer erwarten Kahle/Doerr bei der Rallye Kurzeme rund um die Hafenstadt Liepāja. Die Veranstaltung mit dem Beinamen «Festival of Speed» beginnt am Donnerstag mit einem kurzen Shakedown. Am Freitag stehen sieben Wertungsprüfungen auf dem Programm, wobei einige bei Dunkelheit absolviert werden. Der Samstag beinhaltet weitere sechs Prüfungen, darunter eine 31,9 Kilometer lange Power Stage und eine abschließende «City Stage» im Ostsee-Badeort Liepāja.  

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE