ADAC Rallye Masters weiter auf Erfolgskurs

Von Toni Hoffmann
Rallye Sonstiges
Masters-Champion Holger Knöbel

Masters-Champion Holger Knöbel

Masters mit erneutem Teilnehmerzuwachs 2011 und attraktivem Kalender für 2012.

Das ADAC Rallye Masters war auch 2011 weiter auf Erfolgskurs. Bei den sieben Veranstaltungen in ganz Deutschland kämpften über 450 Teams um Punkte, Pokale und Preisgelder. Damit wurde das Rekordergebnis der Saison 2010 nochmals übertroffen. Seit der Erstauflage der attraktiven Breitensportserie des zweitgrössten Automobilclubs der Welt in 2006 stieg die durchschnittliche Teilnehmerzahl je Lauf von rund 50 auf inzwischen über 65 Teams. Aber auch Spannung war garantiert, bis zum Finale hatten noch sechs Teams die Chance auf den Titel. Und mit Holger Knöbel feierte ein Pilot in Ostbayern den Masters-Sieg, der sich an gleicher Stelle genau 10 Jahre zuvor den Titel im ADAC Rallye Junior Cup sicherte.

ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk zeigt sich über die positive Entwicklung sehr erfreut: «Unser Konzept für das ADAC Rallye Masters hat sich mittlerweile bewährt. Die steigenden Teilnehmerzahlen verdeutlichen die grosse Beliebtheit des ADAC Rallye Masters. Die Kombination aus Ausschüttung eines attraktiven Preisgeldes, geringem Nenngeld und zeitgemässer Rallye-Veranstaltungen hat sich bei Fahrern und Teams etabliert. Auch die Veranstalter verzeichnen steigende Zuschauerzahlen. Ich freue mich heute schon auf die kommende Saison.»

Für die Saison 2012 stehen insgesamt acht attraktive Veranstaltungen auf dem Fahrplan der Aktiven. Von der Ostsee bis nach Ostbayern und vom Saarland bis nach Sachsen sind die Veranstaltungen über ganz Deutschland verteilt. Vier der sechs Vorläufe gehen in die Endwertung ein, dazu kommen noch die beiden Finalläufe in Baden-Württemberg und bei der ostbayrischen 3-Städte-Rallye.

Das Konzept mit kurzen aber anspruchsvollen Veranstaltungen hat sich ebenso bewährt wie die Aufteilung in bislang sieben leistungsgerechte Divisionen. In der Saison 2012 gibt es nun erstmals zusätzlich die Division 8 für historische Fahrzeuge nach dem internationalen Reglement des Anhang K. «Damit können nun auch die Teams um Punkte und Preisgelder kämpfen, die bislang nur als Gaststarter bei unseren Masters-Läufen dabei waren», erklärt Serienkoordinator Josef Kaspar.

Bis zu 45 000 Euro Preisgeld gibt es im ADAC Rallye Masters und dem dabei ausgetragenen ADAC Rallye Junior Cup in der kommenden Saison zu gewinnen. Das ermässigte Nenngeld beträgt nur 250 Euro je Veranstaltung.

Das bewährte Reglement wurde für 2012 nur in Details verändert. So wurde die Punktevergabe dem internationalen Standard aus der Rallye-Weltmeisterschaft angeglichen.


Terminkalender ADAC Rallye Masters 2012
und ADAC Rallye Junior Cup 2012*:

Vorläufe
20./21.04.2012: 49. ADMV Rallye Erzgebirge, Stollberg
04./05.05.2012: 25. ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land, Sulingen
15./16.06.2012: 42. ADAC Rallye Stemweder Berg, Stemwede
29./30.06.2012: ADAC Rallye Niedersachsen, Osterode/Harz
03./04.08.2012: 23. ADAC Litermont-Rallye, Nalbach
07./08.09.2012: 5. ADAC Ostsee-Rallye, Grömitz

Endläufe
28./29.09.2012: ADAC Rallye Baden-Württemberg, NN
26./27.10.2012: ADAC 3-Städte-Rallye, Kirchham

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 00:35, Eurosport
    ERC All Access
  • Di. 01.12., 02:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Di. 01.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 01.12., 05:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Di. 01.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE