Red Bull Rookies

Rookies-Cup Mugello: Kunii auf Pole, Dupasquier P4

Von Nora Lantschner - 31.05.2019 20:21

In Mugello wird am morgigen Samstag das dritte Rennen des Red Bull Rookies Cup 2019 ausgetragen. Yuki Kunii steht auf Pole-Position, der Schweizer Jason Dupasquier fährt aus der zweiten Reihe los.

Die beiden 16-jährigen Nachwuchshoffnungen Carlos Tatay und Yuki Kunii führen nach dem Saisonauftakt von Jerez den Red Bull Rookies Cup punktgleich an. Für das dritte Kräftemessen des Jahres sicherte sich der Japaner die beste Ausgangsposition, er fährt in Mugello von der Pole-Position los. Mit dem Spanier Tatay und dem 15-jähgrigen Belgier Barry Baltus starten zwei seiner härteten Widersacher ebenfalls aus der ersten Reihe.

Auf Startplatz 4 steht am Samstag der Schweizer Jason Dupasquier, der auch in der Cup-Wertung auf Rang 4 liegt. «Ich mag die Strecke, aber im freien Training hatte ich kein gutes Set-up», berichtete der 17-Jährige. Nach einigen Anpassungen stimmte ihn das entscheidende Qualifying aber zuversichtlich für das Rennen: «Am Ende der Session fuhr ich hinter Kunii auf die Strecke und nutzte seinen Windschatten, um meine beste Rundenzeit zu fahren. Somit weiß ich, dass ich an ihm dranbleiben und die Pace fahren kann. Für das Rennen sollte das gut sein.»

Weniger gut lief es am Freitag für den Deutschen Phillip Tonn und den Schweizer Noah Dettwiler: Sie müssen das Feld nach den Plätzen 24 und 25 im Qualifying am morgigen Samstag von hinten aufrollen.

Übrigens: Red Bull TV zeigt das Rennen um 16.30 Uhr live.

Red Bull Rookies Cup, Mugello, Qualifying:

1. Yuki Kunii, 2:00,876 min
2. Carlos Tatay, + 0,204 sec
3. Barry Baltus, + 0,244
4. Jason Dupasquier, + 0,262
5. Haruki Noguchi, + 0,578
6. Alex Escrig, + 0,783
7. Lorenzo Fellon, + 0,800
8. Marcos Uriarte, + 0,952
9. Matteo Bertelle, + 0,985
10. Pedro Acosta, + 1,127
Ferner:
24. Phillip Tonn, + 5,478
25. Noah Dettwiler, + 7,662

Yuki Kunii auf dem Weg zur Pole in Mugello © Gold & Goose/Red Bull Content Pool Yuki Kunii auf dem Weg zur Pole in Mugello

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 23:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 18.02., 00:30, Eurosport
Motorsport
Di. 18.02., 00:55, Motorvision TV
Classic
» zum TV-Programm
64