Red Bull Rookies Cup: Deutscher Doppelsieg

Von Otto Zuber
Red Bull Rookies
Frust bei Öttl (li.), Lust bei Sieger Alt (M.), rechts Lopes

Frust bei Öttl (li.), Lust bei Sieger Alt (M.), rechts Lopes

Beim ersten Rennen in Assen behielt Florian Alt in der letzten Runde das bessere Ende für sich und besiegte Philipp Öttl. Das Duo ist nun nur durch einen Punkt getrennt.

Im ersten Lauf des Red Bull Rookies Cup im niederländischen Assen gab es einen deutschen Doppelsieg. Florian Alt räumte den Sieg ab, Philipp Öttl sicherte sich Rang 2. Mit den beiden deutschen Top-Nachwuchspiloten stieg der Portugiese Ivo Lopes auf das Podest, der 15-Jährige konnte sich in der Verfolgergruppe durchsetzen.

Wie gewohnt wurde der Kampf um den Sieg bei den Rookies in der letzten Runde entschieden, was bei Alt für viel Freude und bei Öttl für Frust sorgte. Angesichts dessen, dass Öttl die Gesamtwertung weiterhin anführt, war sein Ärger aber im Vergleich mit Titelverteidiger Lorenzo Baldassarri zu verkraften: der Italiener stürzte und kugelte sich dabei die Schulter aus.

Alt, der in der Tabelle noch einen Zähler hinter seinem Landsmann liegt, strahlte: «Das war eine Menge Spass. Ich hatte einen sehr guten Start und konnte mit den anderen an der Spitze mithalten. In der letzten Runde habe ich geführt, aber ich wusste, dass Philipp auf der Geraden aus dem Windschatten kommen wird. Aber ich konnte in der letzten Linkskurve bis zum allerletzten Moment am Gas bleiben und ihn wieder packen. Vor der Schikane habe ich die Innenseite zugemacht.»

Öttl war enttäuscht, weil seine Taktik, von der Spitze aus zu siegen, im Gegensatz zum letzten Rennen in Silverstone nicht aufging. «Für mich ist der zweite Platz ein ziemliches Desaster. Ich wollte es wieder wie in England mit einer perfekten letzten Runde machen, aber sie war nicht gut genug. Aber ich muss natürlich sagen, dass die 20 Punkte wichtig sind für die Meisterschaft.»

Der grösste Konkurrent der beiden Deutschen im Kampf um den Titel ist Scott Deroue. Aber der Niederländer musste ausgerechnet beim Heimspiel angeschlagen starten und wurde Fünfter. Deroue hatte sich am Dienstag bei einem Rollerunfall Hautabschürfungen an den Händen, Ellbogen und Knie zugezogen. «Fünfter ist nicht schlecht, speziell in den Linkskurven schmerzte die Hand stark», stellte Deroue fest.

Der Sachse Willi Albert wurde 16., der Österreicher Lukas Trautmann schied aus.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 24.07., 23:15, hr-fernsehen
    Mankells Wallander - Der Kurier
  • So.. 25.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.07., 01:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 25.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • So.. 25.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • So.. 25.07., 04:20, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • So.. 25.07., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.07., 06:30, Super RTL
    Rev & Roll
  • So.. 25.07., 06:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 25.07., 08:35, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
6DE