Red Bull Rookies: Rory Skinner auf der Pole-Position

Von Sharleena Wirsing
Red Bull Rookies
Rory Skinner feiert am Sonntag seinen 14. Geburtstag

Rory Skinner feiert am Sonntag seinen 14. Geburtstag

Erst am Sonntag wird der Schotte Rory Skinner 14 Jahre alt. Ein Geburtstagsgeschenk hat er sich bereits am Freitag in Aragón gemacht: die Pole-Position im Red Bull Rookies Cup.

Im zweiten freien Training von Aragón war Rory Skinner noch Vierter, doch im Qualifying der Red Bull Rookies schnappte er sich mit 0,257 sec Vorsprung auf Gesamtsieger Bo Bendsneyder die Pole-Position. Ebenfalls in Reihe 1 steht der 14-jährige Spanier Raúl Fernández. In der zweiten Reihe nehmen Olly Simpson, Marc Garcia und Ayumu Sasaki Aufstellung.

«Das ist ein großartiges Gefühl», schwärmte Skinner, der bereits im zweiten Rennen von Silverstone unter schwierigen Bedingungen mit Platz 4 geglänzt hatte. «Der ganze Tag lief perfekt. Ich hatte ein großartiges Gefühl für das Bike und liebe diese Strecle. Nach Silverstone waren die Rennen in Misano ziemlich enttäuschend, weil das Set-up nicht zu meinem Fahrstil passte. Daher stellten wir es hier viel weicher ein, mehr wie in Silverstone. Damit fühle ich mich nun viel selbstbewusster auf der Maschine.»

«Mein Vater zeigte mir an, dass ich auf Platz 1 liege, aber ich habe weitergemacht. Man weiß nie, ob nicht doch noch jemand eine schnellere Runde fährt», erklärte Skinner.

Tatsächlich schob sich Bendsneyder in seinem letzten Umlauf nah an Skinner heran. «Das war nicht einfach», räumte der Gesamtsieger 2015 ein. «Mein Bike war gut, aber es waren viele wartende Fahrer unterwegs. Wenn ich eine besondere Runde fahren will, brauche ich Windschatten. Den habe ich nur am Ende gefunden, als ich Raúl verfolgte. Ich bin froh, dass ich das noch geschafft habe. Als ich erst P6 oder P7 auf meiner Boxentafel sah, dachte ich: ‹Ich bin der Gesamtsieger, ich kann nicht aus der zweiten oder dritten Reihe starten.› Es ist fantastisch, dass bei den letzten beiden Rennen des Jahres alle Jungs so schnell sind. Das wird sehr viel Spaß machen.»

Skinners Pole-Zeit von 2:01,745 min war schneller als jene von Jorge Martin, dem Gesamtsieger von 2014, der im vergangenen Jahr eine Zeit von 2:01,843 min vorgelegt hatte. Martin war im zweiten Training der Moto3-Klasse am Freitag Vierter, während ein anderer ehemaliger Red Bull Rookie die Session dominierte: Enea Bastianini.

Mit Danny Kent dominiert ein weiterer ehemaliger Red Bull Rookie die Gesamtwertung der Moto3-Weltmeisterschaft. Auch in der Moto2-Klasse regiert ein Ex-Rookie: Johann Zarco. Er kann schon an diesem Wochenende in Aragón Weltmeister werden.

Die Rennen des Red Bull Rookies Cup können wie immer live unter www.redbull.tv verfolgt werden. Das erste Rennen startet am Samstag um 16:30 Uhr, der zweite Lauf beginnt am Sonntag um 15:30 Uhr.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
8AT