Matthias Meggle: Fünf Rennen in vier Wochen

Von Frank Aday
Red Bull Rookies
Mit den Plätzen 10 und 12 gelang Matthias Meggle ein sehr erfolgreicher Einstand im Red Bull MotoGP Rookies Cup. Im Northern Europe Cup konnte der Bayer sogar siegen.

Im April absolvierte Matthias Meggle vier Rennwochenenden in vier Wochen. Er bestritt am 23. und 24. April seine ersten beiden Rennen im Red Bull Rookies Cup. Zuvor hatte er bereits die ersten zwei Events des Northern Europe Cups in Silverstone und Assen absolviert. Ende April folgte das NEC-Rennen auf dem Lausitzring.

Meggle tritt 2016 in beiden Cups an. Im Northern Europe Cup wird er vom 20-fachen GP-Sieger Ralf Waldmann im Team Dynavolt Intact GP betreut. «Zu Beginn des Monats hatte ich zwei Rennen im ADAC Northern Europe Cup, wo ich für das Junior-Team von Dynavolt Intact GP antrete. Es lief ziemlich gut, denn ich stand in beiden Rennen auf dem Podest und übernahm die Gesamtführung. Am letzten Wochenende fand dann das dritte Rennen des Northern Europe Cups auf dem Lausitzring statt. Es war ein großartiges Wochenende für mich, denn ich schnappte mir die Pole-Position, gewann das Rennen und baute meinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus.»

In der Gesamtwertung der Standard-Klasse des Northern Europe Cup liegt Meggle auch nach dem dritten Rennwochenende an der Spitze. Mit seinem Sieg hat er bereits 81 Punkte in vier Rennen angesammelt. Oliver König folgt mit 66 Punkten auf Position zwei vor Dirk Geiger mit 60 Zählern.

Rookies Cup-Neuling Matthias Meggle startete von Position 15 in das erste Rennen in Jerez. Der Bayer zeigte eine hervorragende Leistung und kämpfte sich bis auf Platz 10 nach vorne. Er ließ somit zahlreiche erfahrene Piloten souverän hinter sich. Im zweiten Lauf erreichte er den zwölften Platz. «Der erste Event des Red Bull Rookies Cup in Jerez verlief sehr gut. Ich bin zufrieden mit dem Fortschritt, den ich über das gesamte Wochenende machen konnte. Ich startete von Platz 15 in die Rennen und wurde Zehnter und Zwölfter, was für den Anfang sehr gute Resultate sind.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE