Highlight Werlte: Bahnpokal Solo mit Autogrammstunde

Von Peter Fuchs
Sandbahn
Jens Buchberger (l.) und Sascha Stumpe (r.) sind neben dem Werlter Fabian Wachs Favoriten für den Bahnpokal

Jens Buchberger (l.) und Sascha Stumpe (r.) sind neben dem Werlter Fabian Wachs Favoriten für den Bahnpokal

Zwölf B-Lizenzfahrer aus der NBM und SBM kämpfen am Samstag in Werlte um den DMSB Bahnpokal Solo. Im Rahmenprogramm startet zudem ein hochkarätiges Fahrerfeld in der internationalen Solo- und Gespannklasse.

Der Hümmlingring Werlte wird am Samstag, den 27. Juli, wieder viele Fans ins Emsland locken, denn das Flutlichtrennen des MSC Werlte ist immer ein Highlight im Bahnsportkalender. Gesucht wird der Langbahnspokalsieger 2019 und er könnte ein Einheimischer sein.

Für Werltes Clubfahrer Fabian Wachs ist es genau wie für seinen Bruder Timo ein besonderes Rennen. Vor dem eigenen Publikum und auf seiner Heimbahn will Fabian, der ältere der Wachs-Brüder, seinen Sieg im Bahnpokal vom Vorjahr wiederholen. Vielleicht nimmt er sich dann auch für das kommende Jahr eine Internationale Lizenz auf der Langbahn?

Aber vorher wird es heiße Kämpfe um die Punkte geben, ehe die fünf Besten für das Finale feststehen. Zum Favoritenkreis gehören neben Wachs auf jeden Fall die beiden Norddeutschen Sascha Stumpe (MSC Wagenfeld) und Jens Buchberger (MF Niederelbe). Finn Loheider von der AMG Osnabrück hat sich leider verletzt und kann nicht starten.

Im Rahmenprogramm gibt es aber auch hochkarätige Fahrerfelder in der internationalen Solo- und Gespannklasse. So konnte der MSC Werlte die Solofahrer James Shanes (GB), Paul Cooper (GB), Andrew Appleton (GB), Stephan Katt (D), Lukas Fienhage (D), Dave Meijerink (NL) und Mark Beishuizen (NL) verpflichten.

Ebenso werden Henry van der Steen (NL), Romano Hummel (NL), Martin Malek (CZ), David Pfeffer (D) und die Lüdinghausener Christian «Hülse» Hülshorst und Jens Benneker starten. Der Lokalmatador und Clubfahrer Bernd Diener (D) rundet das Feld der Superlative ab. Die ersten Laufe finden in dieser Klasse bereits am Nachmittag statt. Ab 15.30 Uhr schnellt das erste Startband hoch.

Für die Fans der Gespannklasse gibt es auch etwas zu sehen. Denn erfreulicherweise wird eine Gruppe mit den Gespannen 500 ccm starten. Hier kämpfen die Teams um Markus Brandhofer (D), Raphael San Millan (D), Imanuel Schramm (D) und Sven Holstein (NL) um den Sieg.

Wie gewohnt kommen die Talente der Nachwuchsklasse in Werlte auch nicht zu kurz. So werden im Rahmenprogramm die Juniorklassen A und C fahren. Auch hier finden die ersten Wertungsläufe schon am Nachmittag statt.

Am Ende des Abends heißt es nach dem Finale der B-Lizenz Solo dann noch einmal Spannung und Action pur, wenn es in das DEKA-Handicap Superfinale geht, bei dem die ersten drei des Bahnpokals, sowie die ersten drei der I-Solo aufeinander treffen und um die begehrten DEKA- Pokale über fünf Runden kämpfen werden.

Nach dem Rennen können dann Fahrer und Fans auf der After-Race-Party im Festzelt miteinander Spaß haben und die Erfolge gebührend feiern. Schon am Nachmittag (17 Uhr) findet eine große Autogrammstunde statt. Klein und Groß können sich Autogramme holen, Fotos machen und Fachgespräche führen.

Der Hümmlingring liegt an der Rastdorfer Straße in Werlte. Das Training beginnt um 13 Uhr. Erwachsene bezahlen 18 Euro, Schwerbehinderte mit Ausweis 10 Euro, Kinder von 12 bis 17 Jahre 10 Euro, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 18:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Do. 13.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 13.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Spiele Barcelona 1992: Basketball Finale Kroatien - USA
Do. 13.08., 21:15, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
20