Markus Eibl gewinnt den Bahnpokal

Von Susi Weber
Sandbahn
Eibl ist zum zweiten Mal Bahnpokal-Sieger

Eibl ist zum zweiten Mal Bahnpokal-Sieger

Zum zweiten Mal nach 2004 stand Eibl beim Bahnpokal der Solisten ganz oben: Mit 22 Punkten siegte der Seitenwagen-Europameister und Deutsche Meister vor Lamek und Riss.

Zu Gute kam Eibl, dass der 17-jährige Sohn des Rekordweltmeisters Gerd Riss im zweiten Lauf in Führung liegend ausfiel. Im direkten Vergleich behielt Riss allerdings gleich dreimal die Oberhand, konnte aber die mit dem Ausfall verlorenen Punkte nicht mehr kompensieren.

«Ich habe mir im Finale einfach schwer getan, mir ging die Kraft aus», erklärte Eibl auf dem Podest. Ganze sechs Rennen hat der Dietersburger in diesem Jahr bestritten. Ob er im kommenden Jahr in der internationalen Klasse an den Start gehen wird, vermochte er nicht zu sagen: «Ich weiss im Moment noch nicht einmal, ob ich überhaupt wieder in der Soloklasse fahren werde. Beruf, mein Engagement im Beiboot von Tommy Kunert und das Budget werden bei dieser Entscheidung eine Rolle spielen.»

Pech hatte Mark Riss: Er gewann seinen ersten Lauf souverän und nahm als einziger Fahrer seinem Bruder einen Punkt ab. Nach Mark Riss‘ Sturz im zweiten Lauf konnte der ältere der Riss-Brüder verletzungsbedingt nicht mehr antreten.

Ergebnisse Bahnpokal Pfarrkirchen:

1. Markus Eibl (Dietersburg), 22 Punkte
2. Tom Lamek (Hechthausen), 20
3. Erik Riss (Bad Wurzach), 19
4. Bernd Dinklage (Werlte), 18
5. Kai Dorenkamp (Lembruch), 10
6. Jürgen Loher (Osterhofen), 8
7. Stefan Repschläger (Teterow), 6
8. David Pfeffer (Hohberg), 6
9. Sven Mannot (Martfeld), 6
10. Mark Riss (Bad Wurzach), 5
11. Friedrich Ruf (Offenburg), 5
12. Manfred Multerer (Pfarrkirchen), 1

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE