Werlte Gespanne: Spannende Läufe mit britischem Sieg

Von Rudi Hagen
Sandbahn
Godden/Smith vor Motk/End und Keil/Kersten

Godden/Smith vor Motk/End und Keil/Kersten

Mitch Godden und Beifahrer Paul Smith gewannen die Gespann-Konkurrenz in Werlte. Über 3000 Zuschauer sahen spannende Läufe.

Da einen Tag später das Finale zur Grasbahn-Europameisterschaft in Vries (NL) terminiert war und die Teilnehmer schon am Samstag dort zum Training antreten mussten, war es für den MSC «Hümmling» Werlte im Vorfeld nicht einfach, ein konkurrenzfähiges Gespannfeld zusammen zu stellen.

Aber die fünf Teams, die unter Flutlicht auf dem Hümmlingring ans Startband rollten, waren dann doch eine Bereicherung des schönen Rennabends. Allen voran die Briten Mitch Godden und Beifahrer Paul Smith. Die Engländer aus Collier Street in der Nähe von Maidstone, in der Grafschaft Kent, zeigten in ihren vier Läufen Herz ohne Ende und lagen am Ende mit 14 Punkten vorne.

«Das war hier heute Abend eine gute Bahn», sagte Godden nach den Rennen, «ich fahre ja schon über 20 Jahre in der Soloklasse, aber am Ende ist es im Gespann nicht viel anders. Du musst den Gashahn aufdrehen und Gefühl im Hintern haben. Aber hier ist der Passagier der Schlüssel zum Erfolg. Du musst dich vollkommen auf ihn verlassen können. Paul ist so einer. Nachdem wir acht Wochen nicht mehr zusammen gefahren sind, war es heute recht gut.«

Hauptkonkurrenten für die Briten waren an diesem Abend Matthias Motk und Beifahrerin Sonja End. Die Schwarzwälder fuhren eines ihrer letzten Rennen und waren höchstmotiviert. Nach einem Laufsieg und zwei zweiten Plätzen kamen sie im letzen Heat nur auf Platz 3 ein, so dass ihnen am Ende zwölf Punkte und Podestplatz 2 blieben.

Dritte wurden Karl Keil und sein neuer Beifahrer David Kersten. Der Brombachtaler steuerte sein Dreirad mit Neuling Kersten im letzten Lauf beherzt vor Godden/Smith ins Ziel. Wie immer war der Oldie nach dem Rennen nicht ganz zufrieden: «Es hätte besser sein können.»

Das Lady-Gespann Natasha Bartlett/Ciara Southgate und Imanuel Schramm/Hermann Bacher hatten zu guter Letzt jeweils drei Punkte auf ihrem Konto. Das Reservegespann Jens Voss und Beifahrerin Theresia Hölper kamen nicht zum Einsatz.

Ergebnisse Sandbahnrennen Werlte/D:

Gespanne: 1. Mitch Godden/Paul Smith (GB), 14 Punkte. 2. Matthias Motk/Sonja End (D), 12. 3. Karl Keil/David Kersten (D), 8. 4. Imanuel Schramm/Hermann Bacher (D), 3. 5. Natasha Bartlett/Ciara Southgate (GB), 3.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 30.11., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Mo. 30.11., 09:20, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 30.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE