Superbike-WM 2017: Kalender-Planung wird langsam klar

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Viele Fans wünschen sich die Superbike-WM in Brünn zurück

Viele Fans wünschen sich die Superbike-WM in Brünn zurück

Erst zehn Austragungsorte für die Superbike-WM 2017 stehen fest. SPEEDWEEK.com deckt auf, wie es um Rennen in Brünn, Portimao, Estoril, Monza, Valencia, Laguna Seca und Argentinien steht.

Der Vertrag mit Sepang in Malaysia wurde nach drei Jahren nicht mehr verlängert. «Ohne Sepang im Kalender reduziert das die Events von 13 auf 12», erklärte Championship Director Daniel Carrera im Exklusiv-Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Wir arbeiten mit mehreren europäischen Rennstrecken, um auf 13 oder 14 Events zu kommen.»

Der Vertrag mit Jerez endet dieses Jahr, über eine Fortsetzung wird verhandelt. Bislang ist in Spanien nur das Rennen im MotorLand Aragón fix.

Es laufen auch Gespräche mit Valencia, außerdem wird über die Rückkehr der Superbike-WM nach Brünn in Tschechien gesprochen.

Pläne, Estoril als Rennen in Portugal zu etablieren, sind vom Tisch. «Unsere einzige Möglichkeit in Portugal ist Portimao», hielt Carrera fest. «Estoril bekommt keine Unterstützung von der Regierung, Portimao vielleicht. Ohne Unterstützung ist keine der Rennstrecken in der Lage, einen solchen Event zu bezahlen und auf die Beine zu stellen. Portimao begleicht seine Verbindlichkeiten aus der Vergangenheit, daraus ergibt sich eine neue Situation.»

Imola und Misano sind in Italien fix. Monza könnte als drittes Rennen hinzukommen, das wird wegen des Streckenumbaus und politischer Querelen aber kaum vor 2018 geschehen – wenn überhaupt.

Ob es in Laguna Seca/Kalifornien weitergeht, hängt vom neuen Betreiber ab – die Entscheidung fällt im Oktober. Alle Parteien sind zuversichtlich, dass das Rennen im Hinterland von Monterey bleibt.

Der Vertrag mit Buriram in Thailand läuft Ende 2017 aus, es gibt eine Option für zwei weitere Jahre.

Das einzige mögliche neue Überseerennen könnte im «Autodromo Villicum» stattfinden. Carrera: «Argentinien will unbedingt einen Superbike-Event für nächstes Jahr haben. Wir müssen die Pläne genau prüfen, ob das für Oktober 2017 möglich sein wird.»

Wie folgt wird der Superbike-WM-Kalender 2017 aussehen, die Reihenfolge sowie die Daten der Rennen stehen noch nicht fest:

Phillip Island/Australien
Buriram/Thailand
Aragón/Spanien
Assen/Niederlande
Imola/Italien
Donington Park/Großbritannien
Misano/Italien
Laguna Seca/USA*
Lausitzring/Deutschland
Magny-Cours/Frankreich
Doha/Katar
*ohne Vertrag

Bis auf Laguna Seca sind diese elf Austragungsorte sicher. Hinzukommen könnten Rennen in Portimao, Jerez, Valencia, Brünn oder Argentinien.

Es wird nie mehr als 15 Events geben, das haben die Hersteller-Vereinigung MSMA und WM-Vermarkter Dorna so vereinbart.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
6DE