Marco Melandri (5.): «Mein Ziel? Ich will Spaß haben»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Marco Melandri erreichte mit seiner Ducati Platz 5

Marco Melandri erreichte mit seiner Ducati Platz 5

Im Qualifying auf Phillip Island dominierten die Ducati- und Kawasaki-Asse. Superbike-Rückkehrer Marco Melandri glänzte mit Platz 5, für die Rennen traut er sich jedoch keine genaue Prognose abzugeben.

Mit Chaz Davies und Marco Melandri hat das Ducati-Werksteam 2017 eine sehr schlagkräftige Fahrerpaarung am Start, was sich bereits im Qualifying auf Phillip Island deutlich zeigte. Während Davies mit 1:30,189 min die Bestzeit vorlegte, schnappte sich Melandri Platz 5 mit 0,438 sec Rückstand auf seinen Teamkollegen.

Am Nachmittag gelang es nur wenigen Fahrern, ihre Zeit zu verbessern, Melandri war einer von ihnen. «Ich denke, dass viele Fahrer Rennsimulationen fuhren und nicht auf die Jagd nach einer schnellen Runde gingen», erklärte Melandri im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich war am Morgen nicht besonders schnell, aber am Nachmittag wurde mein Gefühl besser.»

Würde dein Rückstand über eine Renndistanz auch bei 0,4 sec pro Runde liegen oder ist das nur der Abstand auf einer fliegenden Runde? «Ich weiß es nicht genau», grübelte Melandri. «Die Gegner waren bei ihren Rennsimulationen sehr konstant. Ich weiß nicht, ob ich mit ihren Zeiten mithalten kann. Wir werden sehen, wie es am Samstag läuft. Ich fuhr zwar viele Runden auf einem Reifen, aber ich absolvierte keinen richtigen Longrun, deshalb weiß ich es nicht genau.»

Nach mehr als eineinhalb Jahren Rennpause hat sich Melandri ein einfach anmutendes Ziel für den ersten Superbike-Lauf 2017 gesetzt. «Ich will einfach Spaß haben», betonte der Ducati-Pilot. «Ich will ein gutes Ergebnis einfahren, Spaß haben und den Spitzenfahrern so nah wie möglich sein. Ich weiß aber nicht, für wie viele Runden ich an ihnen dranbleiben kann. Ich habe mir kein direktes Ziel gesetzt. Ich will mich hier auch für die nächsten Rennen rüsten. Mit der Maschine bin ich happy, wir konnten das Bike verbessern und ein paar Dinge ausprobieren.»

Ergebnisse Superbike-WM Phillip Island, Qualifying:

1. Chaz Davies, Ducati, 1:30,189 min
2. Jonathan Rea, Kawasaki, 1:30,255
3. Javier Fores, Ducati, 1:30,486
4. Tom Sykes, Kawasaki, 1:30,573
5. Marco Melandri, Ducati, 1:30,627
6. Alex Lowes, Yamaha, 1:30,817
7. Lorenzo Savadori, Aprilia, 1:30,847
8. Nicky Hayden, Honda, 1:31,099
9. Jordi Torres, BMW, 1:31,121
10. Markus Reiterberger, 1:31,129
11. Eugene Laverty, Aprilia, 1:31,287
12. Michael van der Mark, Yamaha, 1:31,351
13. Leon Camier, MV Agusta, 1:31,405
14. Randy Krummenacher, Kawasaki, 1:31,468
15. Alex De Angelis, Kawasaki, 1:31,490
16. Stefan Bradl, Honda, 1:31,707
17. Ayrton Badovini, Kawasaki, 1:31,712
18. Joshua Brookes, Yamaha, 1:31,973
19. Roman Ramos, Kawasaki, 1:32,055
20. Ondrej Jezek, Kawasaki, 1:32,129
21. Riccardo Russo, Yamaha, 1:32,563

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE