Toseland zurück auf dem Podest

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Der erste Pokal für Toseland seit 2007

Der erste Pokal für Toseland seit 2007

Nach seiner Pole-Position sah es zuerst so aus, als ob Cal Crutchlow die Yamaha-Fahne beim Valencia-Meeting hochhalten würde. In den beiden Superbike-Läufe schlug aber die Stunde von James Toseland.

Punktgleich mit je 25 WM-Zählern reiste das Yamaha-Duo beim dritten Superbike-Meeting in Valencia an. Mit einem Podium in Portimao (3.) und zwei Pole-Positions setzte der jüngere Crutchlow seinen erfahrenen Teamkollegen James Toseland aber unter Zugzwang. Der zweifache Superbike-Weltmeister nahm die Herausforderung: In beiden Läufen kam «JT» vor dem 24-Jährigen ins Ziel, im ersten Lauf ebenfalls auf einem dritten Rang.

«Das erste Rennen war fantastisch», jubelte Toseland nach seiner ersten Podiumsplatzierung. «Es ist wirklich schön, wenn man seinem Team mit einem guten Ergebnis für die harte Arbeit bedanken kann. In der zweiten Rennhälfte war ich nicht mehr der schnellste Pilot, aber ich glaube niemand hat sich breiter gemacht als ich. Einige Dinge hatten am Bike nicht mehr so richtig funktioniert. Das ist mein ersten Podium in diesem Jahr und mein erstes seit Brands Hatch 2007», blickt der 29-Jährige auf seine lange Durststrecke zurück. «Im zweiten Rennen hatte ich nur einen durchschnittlichen Start. Aber ich weiss echt nicht woher die Jungs an der Spitze ihren Speed hatten - die waren eine Sekunde schneller als im ersten Rennen!»

«Das erste Rennen war ok, aber ich verlor schon beim Start den Anschluss zur Spitze. Wir haderten wieder mit einem Problem mit dem Hinterreifen. Ich rutschte viel mehr herum als alle anderen», fiel Crutchlow nach den Plätzen 7 und 9 auf.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
8DE