Stefan Bradl: Bald HRC-Vertrag als MotoGP-Testfahrer?

Von Günther Wiesinger
Superbike-WM
Kehrt Stefan Bradl als HRC-Testfahrer in die MotoGP zurück?

Kehrt Stefan Bradl als HRC-Testfahrer in die MotoGP zurück?

Es mehren sich die Anzeichen, dass Stefan Bradl nach einem Jahr Superbike-WM bei Red Bull Honda auf die RC213V zurückkehrt.

Rund sieben Wochen nach dem Sturz beim Superbike-WM-Lauf in Portimão/Portugal ließ sich Stefan Bradl am Donnerstag im Klinikum Augsburg den Draht aus dem rechten Handgelenk entfernen, der dort zwei Wochen nach dem Crash eingefügt wurde, um das lädierte skapholunäre Band, das Mondbein und Kahnbein zusammenhält, zu stabilisieren.

Bradl beantwortete in den letzten Wochen alle Fragen nach seiner motorsportlichen Zukunft recht ausweichend. Aber er wirkte nie beunruhigt und sprach immer von einem Plan B oder Plan C. Auch wenn sich Bradl zugeknöpft gibt, so ist bereits beim Australien-GP im Oktober durchgesickert, dass HRC über die Bildung eines MotoGP-Testteams nach dem Muster von Ducati (Pirro, Stoner) und KTM (Kallio) nachdachte.

Fakt ist, dass der Bayer das Angebot von Honda Motor Europe für eine weitere Superbike-WM-Saison nicht angenommen hat.

Bis zum Japan-GP hatte Honda gewartet, aber nach Veröffentlichung der neuen Testvorschriften in Motegi wurden die Pläne offenbar vorangetrieben. Und die Kandidatenliste war offenbar nie sehr umfangreich.

Der bisherige Repsol-Honda-Teamprinzipal Livio Suppo bestätigte in Phillip Island, dass Stefan Bradl ein geeigneter Kandidat sei. «Er hat Erfahrung, er ist verschiedene Fabrikate gefahren, wir kennen ihn aus seinen LCR-Honda-Jahren», sagte Suppo.

Eigentlich hatte Bradl für 2018 eine zweite Superbike-Saison eingeplant. Aber als er nach dem Österreich-GP von KTM angefragt wurde, ob er sich einen MotoGP-Testfahrervertrag vorstellen könnte, machte sich der Moto2-Weltmeister von 2011 erstmals Gedanken zu diesem Thema.

Der Japaner Hiroshi Aoyama war zuletzt drei Jahre lang MotoGP-Testfahrer bei Honda, mit 36 Jahren wechselt er jetzt in die Rolle des Teammanagers beim Idemitsu Honda Asia Team in den Klassen Moto3 und Moto2. «Der Testfahrervertrag war bisher meine Hauptaufgabe, das ändert sich jetzt», verriet Hiroshi beim Valencia-GP.

Deshalb verdichten sich die Hinweise, dass Stefan Bradl für Honda die Testfahrer-Aufgaben übernehmen wird. Schon bei den Übersee-Rennen waren diese Neuigkeiten zu den deutschen Technikern durchgedrungen, die im Repsol-Team für Marc Márquez und Dani Pedrosa arbeiten.

Stefan Bradl, 27 Jahre alt, letztes Jahr als Aprilia-Werksfahrer in der MotoGP-WM noch sechsmal in den Top-Ten, lässt sich keine Details entlocken.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE