Tom Sykes (Kawasaki): «Ein Albtraum für Marcel»

Von Gordon Ritchie
Superbike-WM
Tom Sykes verpasste die Bestzeit seines Teamkollegens nur knapp

Tom Sykes verpasste die Bestzeit seines Teamkollegens nur knapp

Die ersten beiden Testtage in Jerez wurden von den Kawasaki-Werkspiloten dominiert. Anders als am Rennwochenende vor vier Wochen fuhr Tom Sykes auf Augenhöhe mit seinem Teamkollegen Jonathan Rea.

Am Montag legte Jonathan Rea in 1:39,650 min die Bestzeit vor, am Dienstag markierte Tom Sykes in nahezu identischen 1:39,692 min die schnellste Runde – Rea fehlte am zweiten Testtag, weil er in England eine Auszeichnung der königlichen Familie erhielt.

Kawasaki lag an beiden Tagen jeweils deutlich vor anderen Herstellern wie Aprilia und BMW. Ducati und Yamaha greifen aber erst ab Mittwoch in das Testgeschehen ein.

Für Tom Sykes waren die ersten beiden Testtage ein voller Erfolg. Zusammen mit seinem Cheftechniker Marcel Duinker glaubt der Brite, dass ihm ein großen Schritt nach vorne gelungen ist.

«Ich hatte mit Marcel telefonisch vorab einen detaillierten Plan für den Jerez-Test zusammengestellt. Wir haben dafür überlegt, wo wir mit dem Bike mal waren, wo wir sind und wo wir hinwollen», sagte Sykes gegenüber SPEEDWEEK.com. «Also sind alle Basics durchgegangen und gerade am Dienstvormittag haben wir eine sehr positive Richtung eingeschlagen. Es scheint, als hätten wir eine sehr gute Konstanz gefunden, aber auch einen starken Grundspeed auf Rennreifen. Ich denke bisher haben wir einen guten Job abgeliefert und haben uns nicht ablenken lassen. Der Schritt zurück war richtig.»

Sykes fuhr an beiden Tagen zusammen über 140 Runden. «Viele schnelle Runden waren es nicht, insgesamt aber schon», erklärte der 32-Jährige. «Ich bin ein paar schnelle Runden gefahren, dann wieder langsamer. Dann mehr schnelle und weniger langsame – für Marcel muss es ein Albtraum sein, die Daten zu analysieren. Ich habe das Bike aber immer rollen lassen, damit ich selbst verstehe, wo ich mich verbessern kann. Ich bin sehr entspannt, wie der Test verlaufen ist. Wir haben uns auch durch eine Reihe von neuen Teilen gearbeitet.»

Kawasaki wird einen weiteren Testtag in Jerez absolvieren. «Wahrscheinlich gleich am Mittwoch. Die restliche Wochen kommen ja auch noch ein paar MotoGP-Bikes hinzu. Am Freitag glaube ich, wird die Strecke zu voll für einen guten Test sein», grübelte Sykes.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 26.01., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 22:15, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
6DE