Einsturzgefahr: Lake Torrent erst 2020 im Kalender

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Die Superbike-WM kommt erst 2020 nach Lake Torrent

Die Superbike-WM kommt erst 2020 nach Lake Torrent

Weil es zu erheblichen Verzögerungen kommt und die letzten vier Monate nichts an der neuen Rennstrecke Lake Torrent in Nordirland gearbeitet wurde, wird das Superbike-WM-Debüt verschoben.

Nach der Bekanntgabe von Lake Torrent als Austragungsort der Superbike-WM in Nordirland von 2019 bis 2021, ist es still geworden um das neue Projekt. Die Rennstrecke entsteht auf dem Gelände einer ehemaligen Kohle- und Tongrube; für den Bau der 3,6 km langen Piste sind 34 Millionen Euro veranschlagt.

Während des Baus stieß man auf zahlreiche alte Schächte. Um die Stabilität der alten Minenschächte sicherzustellen, wurden von den Behörden umfangreiche Gutachten eingefordert. Deshalb ruhen die Arbeiten seit vier Monaten.

Der Vertrag zwischen dem Rennstreckeneigentümer und SBK-Promoter Dorna ist nach wie vor in Kraft, offizielle Eröffnung der Rennstrecke soll 2019 sein. Weil es aber keine Garantie gibt, dass die Strecke bis nächstes Jahr fertig wird, wurde das WM-Debüt auf 2020 verschoben.

2019 werden wir in Großbritannien erneut nur das Rennen in Donington Park sehen. Die Vertragsverlängerung steht an, es wird vorerst nur ein Jahr weitergehen. Wird der Event zu einem Erfolg, geht es auch 2020 gemeinsam weiter. Ansonsten wird sich die Dorna 2020 und 2021 auf das Rennen in Nordirland beschränken.

2019 sehen wir folgende 14 Events im Kalender:

Phillip Island/Australien
Buriram/Thailand
Aragon/Spanien
Assen/Niederlande
Imola/Italien
Jerez/Spanien
Laguna Seca/USA
Misano/Italien
Donington Park/England
Kyalami/Südafrika
Portimao/Portugal
Magny-Cours/Frankreich
San Juan/Argentinien
Doha/Katar

Leidglich die Reihenfolge der ersten fünf Events ist fix, terminlich ist bislang nur Australien am letzten Februar-Wochenende 2019 bestätigt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 11:00, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE