Offiziell: Die Fahrer und Teams der Superbike-WM 2019

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
BMW hat wieder ein Werksteam und Markus Reiterberger verpflichtet

BMW hat wieder ein Werksteam und Markus Reiterberger verpflichtet

Keine Überraschungen präsentiert die soeben von Promoter Dorna veröffentlichte Startliste für die Superbike-WM 2019. 16 der 18 Fahrer haben Werksmaschinen, BMW, Ducati, Honda, Kawasaki und Yamaha sind dabei.

Die Superbike-WM 2019 besteht zwar nur aus 18 Fixstartern, dafür sehen wir aber geballte Klasse.

BMW, Ducati, Honda, Kawasaki und Yamaha haben Werksteams und bringen sich entsprechend stark ein.

Die Ducati-Kundenteams Barni und Goeleven bekommen identisches Werksmaterial, selbiges gilt für die Kundenteams von Honda und Yamaha, Althea Mie und GRT.

Somit sitzen 16 der 18 Fahrer der am letzten Februar-Wochenende auf Phillip Island in Südaustralien beginnenden Weltmeisterschaft auf Werksmaschinen. Lediglich die Kawasaki-Kundenteams Orelac und Pedercini können das ihren Fahrern nicht bieten, ihre Bikes unterscheiden sich aber nur geringfügig von den Werksrennern.

Aprilia und MV Agusta sind ausgestiegen, dafür sind BMW und Honda wieder mit Werksmaschinen dabei. Qualitativ ist eine deutliche Steigerung erkennbar.

Mit Jonathan Rea (Kawasaki), Sandro Cortese (Supersport-WM), Markus Reiterberger (Superstock-1000-EM) und Leon Haslam (Britich Superbike) stehen vier aktuelle Champions am Start. Zusammen haben alleine diese drei Piloten elf Titel in bedeutenden Rennserien gewonnen!

Meisterschaften, die im Rahmen der Superbike-WM ausgetragen werden oder wurden, gewannen neben Rea, Cortese und Reiterberger auch Michael van der Mark (SSP-WM, STK-600-EM), Tom Sykes (SBK-WM), Michael Rinaldi (STK-1000-EM), Leandro Mercado (STK-1000-EM) und Toprak Razgatlioglu (STK-600-EM).

Und auch wenn seit den WM-Titeln von Marco Melandri (250 ccm) und Alvaro Bautista (125 ccm) bereits über zehn Jahre vergangen sind, gehören sie deswegen längst nicht zum alten Eisen. Die beiden früheren GP-Helden werden in der Superbike-WM zu den Podestkandidaten zählen.

Motocorsa Ducati wird mit Lorenzo Zanetti vermutlich nur bei den Events in Imola und Misano dabei sein. Sollte Ten Kate Racing teilnehmen, dann nur an den Europa-Rennen.

Teams und Fahrer SBK-WM 2019
Team Fahrer Motorrad
BMW Motorrad Tom Sykes (GB)
Markus Reiterberger (D)
BMW
S1000RR
Aruba.it Ducati Chaz Davies (GB)
Alvaro Bautista (E)
Ducati
Panigale V4R
Moriwaki Althea Honda
Leon Camier (GB)
Ryuichi Kiyonari (J)
Honda
CBR1000RR SP2
Kawasaki Racing Jonathan Rea (GB)
Leon Haslam (GB)
Kawasaki
ZX-10RR
Pata Yamaha Alex Lowes (GB)
Michael vd Mark (NL)
Yamaha
R1
Barni Racing
Michael Rinaldi (I) Ducati
Panigale V4R
Team Goeleven Eugene Laverty (IRL) Ducati
Panigale V4R
Althea Mie Racing
Alessandri Delbianco Honda
CBR1000RR SP2
GRT Yamaha Marco Melandri (I)
Sandro Cortese (D)
Yamaha
R1
Turkish Puccetti
Toprak Razgatlioglu (TR) Kawasaki
ZX-10RR
Team Pedercini Jordi Torres (E) Kawasaki
ZX-10RR
Orelac Racing VerdNatura Leandro Mercado (RA) ZX-10RR

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 18.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 18.01., 18:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 18.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 18.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE