Ducati steigt aus!

Von Markus Lehner
Michel Fabrizio Noriyuki Haga

Michel Fabrizio Noriyuki Haga

SPEEDWEEK-Leser wissen seit dem 3. August um die Ausstiegspläne von Ducati aus der Superbike-WM. Heute wurde der Rückzug offiziell verkündet.

Bereits vor der Verpflichtung von [*Person Valentino Rossi*] für die MotoGP-WM wurde bei Ducati über den werksseitigen Rückzug aus der Superbike-WM nachgedacht. Dass es nun wirklich soweit gekommen ist, hat zahlreiche Gründe: in erster Linie Geld und mangelnder Erfolg. Offiziell begründet man den Rückzug mit einer «neuen strategischen Ausrichtung».

 
Ducati-Geschäftsführer Gabriele del Torchio: «Die Superbike-WM entwickelt sich immer mehr zu einem Wettstreit von Prototypen und entfernt sich vom ursprünglichen Charakter vom Rennsport mit produktionsnahen Maschinen. Die Kosten für Hersteller und Teams steigen unaufhörlich. Diese Entwicklung steht im Kontrast zur global schwierigen Wirtschaftslage, bei der die Suche nach Sponsoren immer problematischer wird.»
 
Ducati reagiert mit dem Rückzug auch auf die Tatsache, dass ihre Zweizylinder gegen die V4- und Reihen-Vierzylinder von Aprilia, BMW, Honda, Suzuki und Yamaha klar ins Hintertreffen geraten sind. Noriyuki Haga liegt mit 177 Punkten und 196 Punkten Rückstand auf WM-Leader Max Biaggi (Aprilia RSV4) nur auf Rang 7, Michele Fabrizio mit 160 Zählern auf Platz 9.
 
Nach 13 Fahrer- und 16 Konstrukteurs-Titeln wird Ducati ab 2011 nur noch mit Kundenteams in der Superbike-WM vertreten sein.

Wie die zukünftigen Pläne von Ducati aussehen, lesen Sie in Ausgabe 36 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK – ab 31. August für 2 Euro im Handel!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 22.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 16:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 22.10., 17:05, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Fr.. 22.10., 17:50, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr.. 22.10., 18:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis der USA 2021
  • Fr.. 22.10., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 22.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
4DE