Laguna Seca, Sprintrennen: Bautista im Medical Center

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Superbike-Weltmeister Jonathan Rea konnte seine WM-Führung mit dem Sieg im Sprintrennen in Laguna Seca gegenüber Alvaro Bautista um weitere zwölf Punkte ausbauen. Der Spanier stürzte in der ersten Kurve!

Als Einziger im Fahrerfeld setzte WM-Leader Jonathan Rea (Kawasaki) im Sprintrennen auf dem WeatherTech Raceway auf den normalen Rennhinterreifen SC0, alle anderen entschieden sich für den weicheren SCX.

Die Taktik des Nordiren ging auf, er gewann sein 80. Rennen in der Superbike-WM. Ducati-Werksfahrer Chaz Davies donnerte auf Platz 2, BMW-Star Tom Sykes wurde starker Dritter.

Durch den Sturz von Bautista konnte Rea seine WM-Führung von 49 auf 61 Punkte ausbauen. Wird er in allen restlichen Rennen des Jahres Zweiter und Bautista gewinnt immer, ist Rea trotzdem zum fünften Mal in Folge Weltmeister!

Sandro Cortese (GRT Yamaha) quälte sich mit Schulterschmerzen über die acht Runden und wurde tapferer Elfter, Markus Reiterberger (BMW) kam mit 2/10 sec Abstand als Zwölfter ins Ziel.

So lief das Rennen:

Start:
Polesetter Jonathan Rea verliert den Start gegen Chaz Davies und biegt als Zweiter vor Leon Haslam, Toprak Razgatlioglu, Tom Sykes, Jordi Torres und Alex Lowes in die erste Kurve ein. Sandro Cortese ist 9. und Markus Reiterberger 14. Alvaro Bautista verpasst den Scheitelpunkt, kollidiert mit Razgatlioglu und stürzt erneut! Der Spanier muss ins Mediacal Center. Delbianco und JD Beach stürzen eine halbe Runde später am Eingang der Corkscrew, das Rennen wird wegen Trümmern auf der Strecke und im Kiesbett abgebrochen.

Neustart: Bautista, Delbianco und Beach sind nicht mehr dabei, das Rennen ist von 10 auf 8 Runden verkürzt. Dieses Mal gewinnt Rea den Start und liegt vor Davies, Sykes, Haslam, Razgatlioglu, Lowes, Baz, Torres, Mercado, Cortese und Reiterberger.

3. Runde: Rea liegte eine knappe Sekunde vor Davies und 1,3 sec vor Sykes. Es folgen Haslam, Razgatlioglu, Lowes, Baz, Torres, Mercado, Cortese, Reiterberger und Melandri.

4. Runde: Melandri verbremst sich, muss neben die Strecke und fällt auf den letzten Platz zurück.

6. Runde: Razgatlioglu überholt Haslam und ist Vierter, zum vor ihm platzierten Sykes klafft eine Lücke von 1,2 sec.

7. Runde: Rea 1,6 sec vor Davies und 3,1 vor Sykes. Dann ist eine Sekunde Lücke zu Razgatlioglu, Haslam und Lowes. 10. Cortese. 12. Reiterberger.

Letzte Runde: Rea gewinnt sein 80. SBK-Rennen vor Davies und Sykes. Ferner: 4. Razgatlioglu. 5. Haslam. 6. Lowes. 7. Baz. 8. Torres. 9. Mercado. 10. Van der Mark. 11. Cortese. 12. Reiterberger. 13. Rinaldi. 14. Laverty. 15. Kiyonari. 16. Melandri.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
112