BMW-Pilot Tom Sykes: «Auf dem Papier enttäuschend»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Tom Sykes war mit seinem Abschneiden am Rennsonntag nicht zufrieden

Tom Sykes war mit seinem Abschneiden am Rennsonntag nicht zufrieden

Beim Meeting der Superbike-WM 2019 in Magny-Cours gab für BMW am Rennsonntag einen Dämpfer. Selbst Aushängeschild Tom Sykes gelang kein Top-5-Ergebnis.

BMW gibt in der Superbike-WM 2019 ein überzeugendes Comeback in der seriennahen Motorradweltmeisterschaft. Mit Tom Sykes wurden bereits vier Podestplätze und neun Top-5-Ergebnisse eingefahren, in der Gesamtwertung rangiert der Brite auf dem guten achten Rang.

Achte Plätze sprangen für Sykes auch im Superpole-Race und im zweiten Superbike-Lauf in Magny-Cours heraus – dabei stand der 34-Jährige im ersten Rennen noch als Dritter auf dem Podium.

«Ich bin vom heutigen Tag natürlich etwas enttäuscht», sagte Sykes deutlich. «Aber wir hatte in bestimmten Bereichen des Bikes Schwierigkeiten, und ich habe alles versucht, um damit zurechtzukommen. Doch wir haben auch in ein paar Dingen Fortschritte gemacht und haben diesbezüglich ein gutes Gefühl. Nun müssen wir an einem anderen Bereich des Chassis arbeiten, um über die Distanz stärker zu werden.»

Sykes büßte im Sprintrennen 9,2 sec auf den Sieger ein, im zweiten Lauf 20,3 sec.

«Was die Ergebnisse auf dem Papier angeht, war der Tag also etwas enttäuschend, aber wir haben heute auch wieder sehr viele Informationen gesammelt. Darauf können wir hoffentlich aufbauen und weiter vorankommen», hielt der Brite fest. «Die nächsten beiden Rennwochenenden werden nicht einfach für uns, aber wir arbeiten hart weiter, versuchen, weitere Fortschritte zu machen und sammeln weitere Erkenntnisse, bevor wir in die Winterpause gehen.»

Ergebnis Magny-Cours, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Rea Kawasaki 34:26,280 min
2 Van Der Mark Yamaha + 0,862 sec
3 Lowes Yamaha + 1,702
4 Davies Ducati + 4,014
5 Baz Yamaha + 4,989
6 Melandri Yamaha + 19,939
7 Haslam Kawasaki + 20,130
8 Sykes BMW + 20,305
9 Camier Honda + 26,564
10 Torres Kawasaki + 27,855
11 Mercado Kawasaki + 30,190
12 Laverty Ducati + 32,283
13 Barrier Ducati + 48,000
14 Kiyonari Honda + 48,298
15 Reiterberger BMW + 48,703
16 Delbianco Honda + 54,384
17 Rinaldi Ducati + 3 Rd.
OT Cortese Yamaha
OT Bautista Ducati
OT Razgatlioglu Kawasaki
WM Stand nach Magny-Cours
Pos Fahrer Punkte
1 Jonathan Rea Kawasaki 544
2 Alvaro Bautista Ducati 415
3 Alex Lowes Yamaha 279
4 Michael Van Der Mark Yamaha 274
5 Toprak Razgatlioglu Kawasaki 260
6 Leon Haslam Kawasaki 239
7 Chaz Davies Ducati 223
8 Tom Sykes BMW 209
9 Marco Melandri Yamaha 171
10 Sandro Cortese Yamaha 122
11 Jordi Torres Kawasaki 117
12 Loris Baz Yamaha 114
13 Michael Ruben Rinaldi Ducati 109
14 Markus Reiterberger BMW 68
15 Leandro Mercado Kawasaki 60
16 Eugene Laverty Ducati 54
17 Leon Camier Honda 42

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 18:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 09.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.04., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf
Do. 09.04., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 09.04., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 23:45, Sky Action
Final Destination 4
Do. 09.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
60