Offiziell: Javier Fores Nachfolger von Razgatlioglu

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Teamchef Manuel Puccetti (li.) mit Javier Fores

Teamchef Manuel Puccetti (li.) mit Javier Fores

Vor zehn Tagen unterschrieben Javier Fores und das Team Puccetti Kawasaki einen Vertrag für die Superbike-WM 2020, jetzt wurde er verlautbart. «Diesen Deal zu unterzeichnen, fiel mir leicht», sagte der Spanier.

Javier Fores besuchte am vergangenen Wochenende das SBK-Finale in Katar, im Zuge dessen erfuhren die Leser von SPEEDWEEK.com von seiner Einigung mit Puccetti Kawasaki. Bis dahin konnte geheim gehalten werden, dass der 34-Jährige sich bereits am Wochenende zuvor mit Teamchef Manuel Puccetti geeinigt hat.

Fores fuhr bislang 91 Rennen in der Superbike-WM. 2016 bis 2018 war er bei Barni Ducati Stammfahrer, eroberte sechs Podestplätze und wurde 2018 WM-Siebter. Trotzdem verlor er seinen Platz nach der Saison an Michael Ruben Rinaldi, weil der Italiener die Unterstützung von Sponsor Aruba genießt. Dieses Jahr fuhr der 34-Jährige für Honda in der Britischen Meisterschaft und wurde Gesamt-9. In Donington Park brauste er mit der Fireblade dreimal aufs Podest.

Dem Vernehmen nach hat Kawasaki Europa Fores eine sehr gute Offerte für 2020 gemacht: Der Spanier wird bei Puccetti identisches Material wie die Werksfahrer erhalten und im Aufgebot des Acht-Stunden-Rennens in Suzuka sein.

«Manuel und Kawasaki haben in den vergangenen Saisons ein sehr starkes Team aufgebaut», erzählte Fores. «Mit ihnen einen Vertrag zu unterschreiben, fiel mir leicht. Das Motorrad ist sehr stark und ich glaube, dass es meinem Fahrstil entgegenkommt. Deshalb habe ich mich sehr um diesen Vertrag bemüht.»

«Xavi ist ein erfahrener Pilot, der bei allen Bedingungen schnell ist», hielt Puccetti fest. «Ich glaube, wir haben alle Zutaten für eine weitere großartige Saison.»

Guttridge, Racing-Manager von Kawasaki Europa. «Wir wollen dazu beitragen, dass das Team in der Superbike-WM auf einen noch höheren Level kommt. Das Team hat eine sehr gute Infrastruktur, mit Fores haben sie einen Fahrer, um erneut vorne mitzumischen.»

Fores ersetzt Überflieger Toprak Razgatlioglu, der für 2020 ins Yamaha-Werksteam wechselt. Mit zwei Siegen, 13 Podestplätzen und WM-Rang 5 ist der Türke der mit Abstand erfolgreichste Privatfahrer der Superbike-WM 2019.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 12:25, Motorvision TV
Bike World
Sa. 30.05., 12:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Sa. 30.05., 13:20, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 30.05., 13:20, History Channel
Tuning Extrem - Truck-Makeover
Sa. 30.05., 13:30, Kinderkanal
Ella und das große Rennen
Sa. 30.05., 13:45, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 30.05., 14:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 14:40, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 30.05., 14:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
» zum TV-Programm