Peinlich: Razgatlioglus Yamaha ging das Benzin aus

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Toprak Razgatlioglu wird zukünftig ganz genau hinschauen, wie voll sein Tank ist

Toprak Razgatlioglu wird zukünftig ganz genau hinschauen, wie voll sein Tank ist

Lauf-1-Sieger Toprak Razgatlioglu hätte Australien als WM-Leader der Superbike-WM 2020 verlassen können, doch im zweiten Rennen auf Phillip Island hatte sein Pata Yamaha-Team die Spritmenge schlecht kalkuliert.

Toprak Razgatlioglu zeigte auf Phillip Island eine erstaunliche Performance: In seinem ersten Rennen mit Yamaha fuhr der 23-Jährige auf Anhieb den Sieg ein, im Superpole-Race fehlte ihm als Zweiter nur der Wimpernschlag von 0,067 sec.

Und auch im zweiten Superbike-Lauf war für den Türken noch alles möglich, als er in Runde 20 (von 22) auf Position 5 liegend, nur 0,5 sec hinter dem Führenden, plötzlich langsamer wurde und ausrollte: Sein Benzin ging zur Neige!

«Wir müssen uns bei Toprak und auch bei Yamaha entschuldigen. Sein Motorrad hatte ein vermeidbares Problem, was wirklich enttäuschend ist», übernahm Teamchef Paul Denning die Verantwortung für das Missgeschick.

Razgatlioglu trug seinen Ausfall mit Fassung.

«Wir haben einen unglaublichen Saisonstart gehabt», sagte der Yamaha-Pilot versöhnlich. «Das Sprintrennen war nicht schlecht – eigentlich sogar ziemlich gut – aber in der letzten Runde hatte ich zu viel Wheelspin und Johnny überholte mich in der letzten Kurve. Im zweiten Rennen war dann vier Runden vor dem Ende Schluss. Wir hatten einfach Pech. Vielleicht hätte ich nicht gewinnen können, sicher wäre ich aber wieder weit vorne ins Ziel gekommen.»

Mit einem zweiten Platz hätte Razgatlioglu die WM-Führung übernommen. Mit 34 Punkten belegt er den dritten Gesamtrang.

Ergebnis Superbike-WM Philipp Island, Lauf 2:
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Alex Lowes, Kawasaki 34:04,327 min
2 Jonathan Rea, Kawasaki + 0,037 sec
3 Scott Redding, Ducati + 0,849
4 Michael van der Mark, Yamaha + 1,784
5 Chaz Davies, Ducati + 4,278
6 Alvaro Bautista, Honda + 4,322
7 Maximilian Scheib, Kawasaki + 4,829
8 Loris Baz, Yamaha + 6,172
9 Sandro Cortese, Kawasaki + 11,057
10 Tom Sykes, BMW + 17,204
11 Xavi Fores, Kawasaki + 33,338
12 Leon Haslam, Honda + 33,779

Michael Rinaldi, Ducati Sturz

Toprak Razgatlioglu, Yamaha Defekt

Federico Caricasulo, Yamaha Sturz

Takumi Takahashi, Honda Aufgabe

 

Superbike-WM 2020, Stand nach Phillip Island:
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Alex Lowes, Kawasaki 51
2 Scott Redding, Ducati 39
3 Toprak Razgatlioglu, Yamaha 34
4 Jonathan Rea, Kawasaki 32
5 Michael van der Mark, Yamaha 31
6 Alvaro Bautista, Honda 20
7 Loris Baz, Yamaha 20
8 Chaz Davies, Ducati 19
9 Leon Haslam, Honda 17
10 Tom Sykes, BMW 17
11 Maximilian Scheib, Kawasaki 10
12 Sandro Cortese, Kawasaki 10
13 Michael Rinaldi, Ducati 7
14 Xavi Fores, Kawasaki 5
15 Eugene Laverty, BMW 5
16 Federico Caricasulo, Yamaha 4
17 Garrett Gerloff, Yamaha 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
8DE