Yamaha-Teamchef: Locatelli wie MotoGP-Weltmeister

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Andrea Locatelli beim Jerez-Test

Andrea Locatelli beim Jerez-Test

Yamaha beförderte Supersport-Weltmeister Andrea Locatelli direkt ins sein Superbike-Werksteam. Was Teamchef Paul Denning vom jungen Italiener erwartet.

Mit Toprak Razgatlioglu und Andrea Locatelli hat das Pata Yamaha-Werksteam eine spannende Fahrerpaarung für die Supebike-WM 2021 unter Vertrag. Der Italiener ist Nachfolger von van der Mark, der zu BMW wechselt.

Anders als sein Teamkollege hat Locatelli, der die Supersport-WM 2020 dominant wie keiner vor ihm gewann, seine Wurzeln im MotoGP-Paddock. Für Teamchef Paul Denning gibt der Hintergrund des 24-Jährigen viel Hoffnung, dass der Supersport-Weltmeister auch auf der Yamaha R1 prächtig entwickeln wird.

«Andrea hat dieselbe Schule durchlaufen wie andere sehr erfolgreiche Fahrer – zum Beispiel Joan Mir und Fabio Quartararo. Sie sind durch das Haifischbecken der Moto3-Weltmeisterschaft gegangen», sagte Denning bei WorldSBK. «Über seine Fähigkeiten mit einem Superbike können wir noch nichts sagen. Ich denke von einer 600er auf ein Superbike zu steigen und sofort ein Siegfahrer zu sein, ist ein gewaltige Aufgabe. Andere Fahrer vor ihm, zum Beispiel Jonathan, Chaz und auch Mickey, haben es geschafft – das wird auch unser Anspruch an ihn sein.»

Locatelli absolvierte sein Roll-out mit der R1 unmittelbar nach dem Saisonfinale in Estoril, zwei weitere Testtage spulte der in Jerez ab. Auf seinen türkischen Teamkollegen büßte Locatelli auf der spanischen Piste noch eine Sekunde ein.

Zeiten Superbike-Test Jerez, 18. November:

1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:38,324 min
2. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:38,855
3. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:38,887
4. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:39,172
5. Leon Haslam (GB), Honda, 1:39,852
6. Andrea Locatelli (I), Yamaha, 1:39,878
7. Lucas Mahias (F), Kawasaki, 1:40,195
8. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:40,232
9. Kohta Nozane (J), Yamaha, 1:40,670
10. Isaac Vinales (E), Kawasaki, 1:40,893
11. Loris Cresson (B), Kawasaki, 1:43,187

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.07., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 21:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 3. Station Rom
  • Mi.. 28.07., 21:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 22:15, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4DE