Schock für van der Mark: Die BMW ging einfach aus

Von Ivo Schützbach
Michael van der Mark

Michael van der Mark

Michael van der Mark hat in Portimao für den ersten BMW-Sieg in der Superbike-WM seit über acht Jahren gesorgt. Mit weniger Pech hätten es sogar mehrere Podestplätze werden können.

Im ersten Rennen auf der Berg-und-Tal-Strecke in Portimao wurde Michael van der Mark von Andrea Locatelli auf Platz 5 liegend abgeräumt, Loris Baz auf der Go-Eleven-Ducati, der das Rennen als Dritter beendete, lag zu diesem Zeitpunkt direkt vor dem Niederländer.

Im nassen Sprintrennen am Sonntagvormittag ließ van der Mark BMW in der Superbike-WM nach 97 Monaten ohne Sieg endlich wieder jubeln, das zweite Hauptrennen durfte er daraufhin von Pole-Position in Angriff nehmen. Doch der Start des 28-Jährigen war schlecht, aus der ersten Runde kam er nur als Sechster zurück. Diese Position hatte er auch nach 19 Runden inne, bedenkliche 15,3 sec hinter Sieger Jonathan Rea (Kawasaki).

«Mein Start ins zweite Rennen war nicht optimal», gab van der Mark zu. «Ich hatte eine gute Pace, das Motorrad ging aber ein paar Mal aus. Irgendein technisches Problem, das mich viel Zeit gekostet hat. Das hat mich so frustriert, dass ich anschließend noch mehr Zeit verlor. Diese Probleme sind zum ersten Mal aufgetreten. Das Motorrad lief nicht mehr, ich brachte es aber während des Fahrens wieder an. Das kostet viel Zeit – und Vertrauen.»

In der Weltmeisterschaft liegt van der Mark sechs Rennen vor Saisonende auf dem sechsten Gesamtrang. Zum vor ihm platzierten Locatelli fehlen 38 Punkte.

Ergebnis SuperbikeWM, Portimão, Superpole-Race
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Michael vd Mark BMW  
2. Scott Redding Ducati + 5,330 sec
3. Loris Baz Ducati + 7,066
4. Andrea Locatelli Yamaha + 9,264
5. Alvaro Bautista Honda + 9,753
6. Toprak Razgatlioglu Yamaha + 16,745
7. Axel Bassani Ducati + 19,047
8. Garrett Gerloff Yamaha + 19,115
9. Eugene Laverty BMW + 20,901
10. Isaac Vinales Kawasaki + 28,977
11. Leandro Mercado Honda + 31,057
12. Samuele Cavalieri Ducati + 38,997
13. Jonas Folger BMW + 41,330
14. Tito Rabat Kawasaki + 51,079
15. Gabriele Ruiu BMW + 55,894
16. Christophe Ponsson Yamaha + 56,194
17. Lachlan Epis Kawasaki > 1 min
Out Leon Haslam Honda  
Out Kohta Nozane Yamaha  
Out Jonathan Rea Kawasaki  
Out Michael Rinaldi Ducati  
Out Loris Cresson Kawasaki  

   

Ergebnis Superbike-WM, Portimão, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Jonathan Rea Kawasaki  
2. Scott Redding Ducati + 5,425 sec
3. Andrea Locatelli Yamaha + 12,289
4. Loris Baz Ducati + 12,300
5. Garrett Gerloff Yamaha + 13,956
6. Michael vd Mark BMW + 15,289
7. Michael Rinaldi Ducati + 20,639
8. Leon Haslam Honda + 20,933
9. Axel Bassani Ducati + 26,031
10. Eugene Laverty BMW + 26,276
11. Leandro Mercado Honda + 31,493
12. Isaac Vinales Kawasaki + 41,117
13. Kohta Nozane Yamaha + 42,583
14. Christophe Ponsson Yamaha + 48,074
15. Jonas Folger BMW + 51,009
16. Samuele Cavalieri Ducati + 57,467
Out Alvaro Bautista Honda  
Out Gabriele Ruiu BMW  
Out Toprak Razgatlioglu Yamaha  
Out Tito Rabat Kawasaki  
Out Lachlan Epis Kawasaki  
Out Loris Cresson Kawasaki  

   

Stand Superbike-WM 2021 nach Portimão
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 478
2. Jonathan Rea Kawasaki 454
3. Scott Redding Ducati 424
4. Michael Rinaldi Ducati 249
5. Andrea Locatelli Yamaha 249
6. Michael vd Mark BMW 211
7. Alex Lowes Kawasaki 199
8. Garrett Gerloff Yamaha 193
9. Alvaro Bautista Honda 174
10. Axel Bassani Ducati 169
11. Tom Sykes BMW 167
12. Leon Haslam Honda 123
13. Chaz Davies Ducati 120
14. Loris Baz Ducati 53
15. Kohta Nozane Yamaha 51
16. Lucas Mahias Kawasaki 44
17. Tito Rabat Ducati 41
18. Eugene Laverty BMW 37
19. Isaac Vinales Kawasaki 32
20. Christophe Ponsson Yamaha 31
21. Leandro Mercado Honda 25
22. Jonas Folger BMW 21
23. Samuel Cavalieri Ducati 10
24. Marvin Fritz Yamaha 6
25. Loris Cresson Kawasaki 3
26. Andrea Mantovani Kawasaki 2
27. Luke Mossey Kawasaki 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
» zum TV-Programm
9DE