Offiziell: Danilo Petrucci mit Ducati in SBK-WM 2023

Von Kay Hettich
Danilo Petrucci und Teamchef Marco Barnabo sind nach zwölf Jahren wiedervereint

Danilo Petrucci und Teamchef Marco Barnabo sind nach zwölf Jahren wiedervereint

Regelmäßige Leser von SPEEDWEEK.com wissen es bereits seit Mittwoch, dass Danilo Petrucci mit Barni Ducati die Superbike-WM 2023 bestreiten wird. Jetzt ist der Deal mit dem ehemaligen MotoGP-Piloten offiziell.

Am Donnerstag unterschrieb Danilo Petrucci jenen Vertrag, von dem SPEEDWEEK.com bereits einen Tag früher berichtet hat: Der Italiener steigt mit Barni Racing in die Superbike-WM 2023 ein und wird eine konkurrenzfähige Ducati Panigale V4R pilotieren.

Für den 32-Jährigen schließt sich damit ein Kreis, denn mit Barni Racing begann im Paddock der seriennahen Weltmeisterschaft seine internationale Karriere. Vor zwölf Jahren bestritt Petrucci mit dem italienischen Team die Superstock-1000-Serie 2011 und wechselte als Gesamtzweiter zu IodaRacing in der MotoGP 2012. Zwischen 2015 und 2018 fuhr er für Pramac Ducati, um nach zwei weiteren Ducati-Jahren mit dem Werksteam 2021 sein letztes MotoGP Jahr mit Tech-3-KTM abzuschließen.

Nach seinem Abenteuer bei der Rallye Dakar, gekrönt mit einem Etappensieg, kehrte Petrucci in der MotoAmerica 2021 zu den Serienmotorrädern zurück und bewies als Vizemeister, dass ihm die V4R liegt – ein gutes Vorzeichen für seine erste Saison in der Superbike-WM.

«Ich bin sehr glücklich, wieder bei Barni zu sein. 2011 war eine meiner besten Saisons überhaupt, aber vor allem konnte ich nicht nein sagen zu der Möglichkeit, in der Superbike-Weltmeisterschaft mit einem sehr konkurrenzfähigen Motorrad zu fahren», bestätigte Petrucci. «Das ist eine Meisterschaft, die ich noch nie gefahren bin, und ich kann es kaum erwarten, mich auf der Strecke zu messen. Ich möchte dem gesamten Barni-Team dafür danken, dass es mir diese Chance gegeben hat, und allen, die diese Vereinbarung möglich gemacht haben.»

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Ducati Petrucci lieber für eine zweite Saison in den USA gesehen hätte. Aber dass Petrucci seinem Herzen folgt, bewies er bereits, als er sich beim Thailand-GP in den Sattel der Suzuki GSX-RR schwang.

Die Superbike-WM-Teams für 2023:

Honda: Iker Lecuona (E), Xavier Vierge (E)

MIE Honda: Hafizh Syahrin (MAL), Eric Granado (BR)

Kawasaki: Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)

Kawasaki Puccetti: Tom Sykes (GB)

Orelac Kawasaki: Oliver König (CZ)

Pedercini Kawasaki: Mercado?

BMW Motorrad: Scott Redding (GB), Michael van der Mark (NL)

Bonovo action BMW: Loris Baz (F), Garrett Gerloff (USA)

Pata Yamaha: Toprak Razgatlioglu (TR), Andrea Locatelli (I)

GRT Yamaha: Remy Gardner (AUS), Dominique Aegerter (CH)

GMT94 Yamaha: Lorenzo Baldassarri (I)

Yamaha MotoXracing: Bradley Ray (GB)

Aruba.it Ducati: Alvaro Bautista (E), Michael Rinaldi (I)

Barni Spark Ducati: Danilo Petrucci (I)

Go Eleven Ducati: Philipp Öttl (D)

Motocorsa Ducati: Axel Bassani (I)

Fett = offiziell bestätigt

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3