MotoGP: VR46 bleibt der Vision treu

Alex Lowes: Gardner ausgetrickst, Rea abgeräumt

Von Toni Schmidt
Alex Lowes ist WM-Vierter

Alex Lowes ist WM-Vierter

Kawasaki-Pilot Alex Lowes zeigte beim Superbike-Meeting in Assen mit Platz 3 im Superpole-Race erneut eine starke Leistung. Im zweiten Lauf räumte er jedoch seinen früheren Teamkollegen Jonathan Rea ab.

Alex Lowes fährt bisher eine starke Superbike-Saison 2024. Im ersten Rennen auf dem TT Circuit Assen belegte er den fünften Platz und verbesserte sich im Sprintrennen am Sonntag auf das Podium. Der Kawasaki-Pilot zögerte nicht, als er den dritten Platz von Remy Gardner (Yamaha) auf dem Silbertablett serviert bekam.

«Er dachte wohl, dass ich weiter zurück war», erzählte Lowes SPEEDWEEK.com mit einem Grinsen im Gesicht. «Ich sah, wie defensiv er fuhr, aber er ließ vor der letzten Schikane die Tür rechts offen. Ich hätte nicht erwartet, dass er mir eine Lücke lässt. Ich musste da einfach hineinstechen.»

Im zweiten Rennen, das von BMW-Star Toprak Razgatlioglu gewonnen wurde, hätte der Zwillingsbruder von Marc VDS-Pilot Sam Lowes mit dem Start aus Reihe 1 ebenfalls gut abschneiden können. Doch zuerst verlor er in der Beschleunigung, dann büßte der Kawasaki-Pilot aufgrund niedriger Reifentemperaturen einige Positionen ein und wurde zusätzlich von Andrea Iannone (Ducati) abgedrängt. Und in der neunten Runde kam es zu einem bedauerlichen Kontakt mit seinem ehemaligen Teamkollegen Jonathan Rea, bei dem beide stürzten.

«Nach ein paar Runden hatte ich meinen Rhythmus gefunden», erzählte Lowes. «Ich sah, dass Johnny Probleme hatte und durchgereicht wurde. Ich konnte viel besser aus der letzten Kurve beschleunigen und versuchte, ihn in Kurve 1 zu überholen. Ich war bereits an ihn vorbei, als mein Vorderrad wegrutschte. Er konnte nicht ausweichen, ich habe ihn erwischt. Es tut mir leid für ihn.»

Rea hakte den Vorfall als Rennunfall ab.

Bei Kawasaki sieht Lowes weiterhin Verbesserungsbedarf. «Wir sind am Limit und immer darauf angewiesen, dass andere Fahrer Probleme haben, und müssen diese Situationen ausnutzen.»

In der Gesamtwertung liegt Alex Lowes nach dem dritten Saisonevent auf dem vierten Platz und 30 Punkte hinter dem WM-Führenden Alvaro Bautista (Ducati). Er kann sich jedoch damit trösten, der beste Kawasaki-Pilot zu sein. Sein neuer Teamkollege Axel Bassani liegt mit 22 WM-Punkten weit hinter ihm im Mittelfeld.


Ergebnis Superbike-WM Assen, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW
2. Alvaro Bautista (E) Ducati + 0,625 sec
3. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 1,022
4. Andrea Iannone (I) Ducati + 3,120
5. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 3,217
6. Sam Lowes (GB) Ducati + 5,174
7. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 5,538
8. Nicolò Bulega (I) Ducati + 6,337
9. Michael vd Mark (NL) BMW + 8,059
10. Xavi Vierge (E) Honda + 19,453
11. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 19,556
12. Garrett Gerloff (USA) BMW + 21,771
13. Michael Rinaldi (I) Ducati + 22,322
14. Philipp Öttl (D) Yamaha + 31,822
15. Tito Rabat (E) Kawasaki + 35,305
16. Nicholas Spinelli (I) Ducati + 35,392
17. Bradley Ray (GB) Yamaha + 37,947
18. Axel Bassani (I) Kawasaki + 43,360
19. Jonathan Rea (GB) Yamaha + > 1 min
20. Adam Norrodin (MAL) Honda + > 1 min
- Alex Lowes (GB) Kawasaki
- Scott Redding (GB) BMW
Ergebnis Superbike-WM Assen, Superpole-Race:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Alvaro Bautista (E) Ducati
2. Nicolò Bulega (I) Ducati + 2,686 sec
3. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 7,403
4. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 7,551
5. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 8,177
6. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 9,114
7. Sam Lowes (GB) Ducati + 9,702
8. Michael vd Mark (NL) BMW + 9,824
9. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 10,034
10. Scott Redding (GB) BMW + 11,981
11. Garrett Gerloff (USA) BMW + 14,886
12. Xavi Vierge (E) Honda + 15,148
13. Axel Bassani (I) Kawasaki + 15,922
14. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 16,927
15. Andrea Iannone (I) Ducati + 21,202
16. Michael Rinaldi (I) Ducati + 22,384
17. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 25,887
18. Nicholas Spinelli (I) Ducati + 26,597
19. Philipp Öttl (D) Yamaha + 29,518
20. Bradley Ray (GB) Yamaha + 29,851
- Adam Norrodin (MAL) Honda
- Tito Rabat (E) Kawasaki
Ergebnis Superbike-WM Assen, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Nicholas Spinelli (I) Ducati
2. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 3,205 sec
3. Alvaro Bautista (E) Ducati + 3,392
4. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 5,989
5. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 6,256
6. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 6,361
7. Michael vd Mark (NL) BMW + 6,474
8. Scott Redding (GB) BMW + 12,289
9. Axel Bassani (I) Kawasaki + 12,013
10. Xavi Vierge (E) Honda + 17,794
11. Nicolò Bulega (I) Ducati + 25,271
12. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 40,632
13. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 57,577
14. Tarran Mackenzie (GB) Honda + > 1 min
15. Bradley Ray (GB) Yamaha + 1 Rd.
16. Garrett Gerloff (USA) BMW + 1 Rd.
17. Adam Norrodin (MAL) Honda + 1 Rd.
18. Philipp Öttl (D) Yamaha + 2 Rd.
19. Sam Lowes (GB) Ducati + 3 Rd.
- Michael Rinaldi (I) Ducati  
- Tito Rabat (E) Kawasaki  
- Andrea Iannone (I) Ducati  
Superbike-WM 2024: Stand nach 9 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista (E) Ducati 123
2. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 117
3. Nicolò Bulega (I) Ducati 109
4. Alex Lowes (GB) Kawasaki 93
5. Andrea Locatelli (I) Yamaha 64
6. Andrea Iannone (I) Ducati 64
7. Michael vd Mark (NL) BMW 58
8. Remy Gardner (AUS) Yamaha 54
9. Danilo Petrucci (I) Ducati 47
10. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 46
11. Sam Lowes (GB) Ducati 31
12. Garrett Gerloff (USA) BMW 29
13. Nicholas Spinelli (I) Ducati 25
14. Xavi Vierge (E) Honda 25
15. Jonathan Rea (GB) Yamaha 23
16. Axel Bassani (I) Kawasaki 22
17. Michael Rinaldi (I) Ducati 21
18. Scott Redding (GB) BMW 18
19. Tarran Mackenzie (GB) Honda 7
20. Philipp Öttl (D) Yamaha 4
21. Iker Lecuona (E) Honda 3
22. Bradley Ray (GB) Yamaha 2
23. Tito Rabat (E) Kawasaki 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 12.06., 23:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 00:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Do. 13.06., 01:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 02:35, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Do. 13.06., 02:35, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Do. 13.06., 03:00, DMAX
    King of Trucks
  • Do. 13.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
5