Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

SBK-Test in Cremona: Rea, Toprak und Lowes verzichten

Von Kay Hettich
Cremona ist Schauplatz eines zweitägigen Superbike-Tests

Cremona ist Schauplatz eines zweitägigen Superbike-Tests

Das Ducati-Team Motocorsa organisiert im Mai einen zweitägigen Test auf der neuen WM-Strecke in Cremona. Viele Superbike-Teams nutzen die Gelegenheit, aber manch prominente Namen fehlen.

Der Cremona Circuit wurde überraschend im Kalender der Superbike-WM 2024 aufgenommen, der Vertrag zur Ausrichtung der seriennahen Weltmeisterschaft läuft über fünf Jahre. Die langfristige Sicherheit erlaubte die Investition für erforderliche Umbauten und in die Infrastruktur. Das Meeting findet vom 20. bis 22. September statt.

Da viele Fahrer die Piste in Norditalien nicht kennen, organisierte das Motocorsa-Team mit Sitz in Lurago D'Erba für den 23. und 24. Mai einen Test. Eine Woche später findet ein weiterer Superbike-Test statt, dann aber in Misano.

Für Cremona haben sich aktuell neun Teams aus Superbike- und Supersport-WM angemeldet. Nominell am stärksten vertreten ist Ducati: Das Werksteam Aruba.it mit Alvaro Bautista und Nicolò Bulega, dazu Go Eleven (Andrea Iannone) und Marc VDS (Sam Lowes). Organisator Motocorsa wird mit Michael Rinaldi antreten, in Misano will Teamchef Lorenzo Mauri jedoch einen anderen Fahrer die V4R testen lassen.


Honda ist sowohl mit dem HRC-Werksteam (Xavi Vierge, Iker Lecuona) und Petronas (Tarran Mackenzie, Adam Norrodin) vor Ort.

BMW reist nur mit Bonovo action an (Scott Redding, Garrett Gerloff) und auch Yamaha ist lediglich mit dem Junior-Team Giansanti Racing (Domi Aegerter, Remy Gardner) dabei. Top-Teams ROKiT BMW mit Superstar Toprak Razgatlioglu und Michael van der Mark sowie Pata Yamaha mit Jonathan Rea und Andrea Locatelli verzichten auf die Gelegenheit.

Zur Erinnerung: Jedem in die Weltmeisterschaft eingeschriebenen Piloten sind nur zehn Testtage mit seinem Einsatzmotorrad erlaubt, sofern der Hersteller keine Zugeständnisse erhalten hat. Die Teams überlegen sich deshalb ganz genau, wann und wo sie einen Test durchführen.

Stand heute wird Kawasaki nur von Puccetti Racing vertreten (Tito Rabat). Das Kawasaki-Werksteam mit dem WM-Vierten Alex Lowes und Axel Bassani fehlt.

Die Teams Aruba.it Ducati, Petronas Honda und Puccetti Kawasaki ermöglichen auch ihren Supersport-Piloten die Teilnahme am Cremona-Test.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 19.07., 09:55, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 10:50, Sky Sport Austria
    Formel 1
  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
» zum TV-Programm
5