Mercado und Staring testen für Pedercini

Von Katja Müller
Superbike-WM
Bryan Staring ist für 2012 zuversichtlich

Bryan Staring ist für 2012 zuversichtlich

Pedercini Kawasaki weilte in Valencia, um Fahrer und Motorrad auszuprobieren.

Leandro Mercado testete in Valencia das Superbike des Pedercini Kawasaki Team, Bryan Staring rückte mit der Superstock-1000-Maschine aus. Der Test in Valencia war die Fortsetzung vom Test der Vorwoche, als Mercado und Staring im MotorLand Aragón testeten. Bei trockenen Bedingungen absolvierte der junge Argentinier einige Runden, und fiel den Italienern angenehm auf, da er sich von Runde zu Runde steigerte.

Mercado ist nach dem Test zuversichtlich: «Diese beiden Testtage waren sehr positiv für mich und als erster Test lief es ganz gut, denke ich. Ich habe es genossen, die Maschine zu fahren, da es meine erste echte Erfahrung mit einem Superbike war. Die Kawasaki ist kraftvoll und fantastisch zu fahren. Jedes Mal, wenn ich auf die Strecke ging, habe ich meinen Fahrstil verbessert, damit er besser zur Maschine passt.»

«Natürlich haben wir noch viele Bereiche, in denen wir das allgemeine Set-up der Maschine und meinen Fahrstil verbessern können, aber ich denke, diese beiden Tage in Valencia haben mich vieles gelehrt. Ich habe es genossen, mit dem Team zu arbeiten und ich freue mich darauf, nächstes Jahr vor Beginn der Weltmeisterschaft wieder zu testen», erklärte Mercado.

Superstock-Fahrer Bryan Staring war ebenfalls in Spanien. Der Australier nutzte die Zeit, um die Kawasaki weiter zu entwickeln, die er im diesjährigen Superstock-1000-Cup eingesetzt hat. Er nahm Änderungen am Fahrwerk und der Chassis-Abstimmung vor. Im Februar nach der Winterpause wird es sehr wahrscheinlich weitere Tests geben, um bei der ersten Runde Ende Februar der Saison in Australien konkurrenzfähig zu sein.

Auch Staring ist zufrieden: «Ich freue mich, denn die Tests liefen gut. Wir hatten keine merklichen Probleme, der Test gab uns ein sehr gutes Gefühl. Wir wissen, wir können uns sogar noch verbessern. Bei diesem Test haben wir einige Dinge wirklich umgesetzt und die Maschine um einiges verbessert, das ganze Paket. Ich habe über diese Tage auch weitere Dinge über die Ninja ZX-10R gelernt, alles gute Dinge. Ich freue mich auch über die Art, wie wir im Team arbeiten.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE