Camier: «Ich wollte mehr»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Leon Camier (r) wurde in die Wiese geschickt

Leon Camier (r) wurde in die Wiese geschickt

Mit seiner Suzuki ist Leon Camier sehr zufrieden, auch wenn etwas Power fehlt. Der Brite wollte beim Saisonauftakt auf Phillip Island aber mehr erreichen.

Mit Startplatz 6 beim ersten Saison-Meeting sorgte Leon Camier bereits für ein Highlight. Immerhin war es das erste Rennen von Crescent-Suzuki in der Superbike-WM. Im ersten Rennen kämpfte er mit Davide Giugliano verbissen um den achten Rang, doch der Italiener bugsierte ihn kurz vor Rennende neben die Strecke. Als 14. reihte er sich wieder ein, konnte diese mit nachlassenden Reifen gegen David Salom und Joan Lascorz (beide E/Kawasaki) sowie Hopkins-Ersatz Josh Brookes aber nicht verteidigen. Der zweite Lauf brachte ihm Platz 12 ein, nachdem er nach der ersten Runde nur 14. war.

«Ich wollte bessere Ergebnisse erreichen», knurrt Camier, bei dem das Positive aber zu überwiegen scheint. «Ich kann aber gar nicht beschreiben, wie glücklich ich mit dem Chassis der GSX-R bin. Für mich hat dieses Motorrad Siegpotential. Es bremst sich hervorragend, ist stabil in der Kurvenmitte, und mit dem Charakter bin rundum zufrieden. Wenn wir etwas mehr Power haben könnten, wären wir ganz sicher vorne mit dabei. Ich bin zuversichtlich, dass wir eine grosse Steigerung in Imola sehen werden.»

«Leons Rundenzeiten waren gut für die Top-5», lobt Team Manager Jack Valentine. «Wir müssen noch ein bisschen Leistung finden, vielleicht kommt das schon mit der nächsten Stufe der Yoshimura-Motoren.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 12:15, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 12:15, Schweiz 2
Stippvisite - Der Nürburgring
Sa. 06.06., 12:50, Motorvision TV
Bike World
Sa. 06.06., 13:45, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Sa. 06.06., 14:40, DMAX
Youngtimer Duell
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Sa. 06.06., 15:35, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm