BMW: Ärger mit Pirelli

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Troy Corser

Troy Corser

Troy Corser und Ruben Xaus haderten in der Superpole-Session in Assen mit den Qualifyer-Reifen von Pirelli. Nur die Rennreifen können überzeugen.

Mit 42 Pole-Positions weiss [*Person Troy Corser*] wie kaum ein anderer, die Extraportion Grip eines Qualifyer-Reifens optimal zu nutzen. Dennoch kam der erfahrene Australier in dieser Saison nicht über Startplatz 14 hinaus (Valencia). Neben dem neuen Superpole-Format macht dem 37-Jährigen die schwankende Performance der Pirelli-Pneus zu schaffen. «Ich kann mir nicht erklären, wie zwei identische Qualifyer-Reifen so unterschiedlich funktionieren», schimpft der BMW-Pilot in Richtung der italienischen Reifenbäcker.
 
«In der Superpole 1 fuhr ich eine 1:38,339 min. und war damit Zweitschnellster. Danach fuhr ich mit demselben Bike und dem zweiten Qualifyer raus und war 0,6 sec. langsamer. Das Motorrad fühlte sich komplett anders an. Wirklich eine Schande, denn jetzt muss ich wieder von weit hinten starten. Die gute Nachricht ist, dass ich im Renntrimm sehr komfortabel unterwegs bin», gibt es für Corser wenigstens einen positiven Aspekt beim vierten Superbike-Meeting.

[*Person Ruben Xaus*], für dem nur die 20. Zeit notiert wurde, bestätigt die Aussagen seines Teamkollegen. «Genau wie Troy verstehe auch ich nicht, was mit den Reifen passiert. Ich qualifizierte mich locker für die Superpole und ging in der ersten Session mit einem Qualifyer raus. Aber der hatte keinen Grip und es war unmöglich eine schnelle Runde zu fahren. Als ich nach zwei Runden wieder an die Box kam, sah der Reifen aus wie neu - und das ist ganz bestimmt nicht normal“, rätselt Katalane über die Ursache für dieses Phänomen.
 
«Unser Motorrad reagiert zwar sehr sensibel auf Veränderungen, aber für die Superpole haben wir nichts geändert. Ausserdem stürzte ich zweimal und habe keine Ahnung, wieso. Nur, dass sie mit dem selben Bike passierte, was ich danach nicht mehr verwendet habe. Mit der Race-Pace bin ich soweit zufrieden», hofft der Spanier in den beiden Rennen noch auf ein versöhnliches Ergebnis. 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 02.03., 05:00, ORF Sport+
    FIA Formel E 2021: 2. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • Di.. 02.03., 05:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di.. 02.03., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 02.03., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 02.03., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 02.03., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 02.03., 10:40, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di.. 02.03., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 02.03., 13:00, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 02.03., 14:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE