BMW: Nur noch Zweiter

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Der Horror für BMW: Aprilia nimmt das gesamte Podest ein

Der Horror für BMW: Aprilia nimmt das gesamte Podest ein

Beim Meeting auf dem Nürburgring ging BMW nicht nur die Führung in der Fahrerwertung flöten.

Ausgerechnet in Brünn, der Paradestrecke von Aprilia-Star Max Biaggi (I), holte BMW-Pilot Marco Melandri (I) einen Doppelsieg und verhalf damit den Bayern erstmals zur Führung in der Markenwertung. Doch - wiederum «ausgerechnet» - beim Heimrennen des deutschen Herstellers auf dem Nürburgring, mit dem BMW Management in der ersten Reihe, schlug Aprilia mit geballter Macht zurück:

Max Biaggi siegt im ersten Lauf und holt trotz Sturz Platz 13 im zweiten Rennen. Weil Melandri gleichzeitig zwei Nuller verbuchte, holte sich der Aprilia-Pilot die in Motorland Aragon verlorene WM-Führung in Deutschland wieder zurück.

Und nicht nur Biaggi trumpfte auf, auch Eugene Laverty (IRL) und Chaz Davies (GB) brillierten auf dem Eifelkurs. Standen im ersten Rennen alle drei Aprilia-Piloten auf dem Podium, holte Davies im zweiten Lauf weitere 25 Punkte für den italienischen Hersteller.

Auf der Gegenseite schwächelte nicht nur Melandri in der Eifel: Um 27 sec geschlagen wurde Leon Haslam auf Position 7 als bester BMW-Pilot abgewunken. Ayrton Badovini (I) war als Neunter im zweiten Rennen bester BMW-Pilot.

Im Endergebnis führte das schlechte Teamergebnis auch zum Verlust der Führung in der Herstellerwertung!

Mehr über Aprilias Dominanz auf dem Nürburgring und was Ducati für 2013 fordert, lesen Sie im grossen Hintergrundbericht in Ausgabe 39 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK. Seit 11. September für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 15.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
» zum TV-Programm
7DE