BMW-Star Marco Melandri: Wundersame Heilung?

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Marco Melandri - neigt er zur Übertreibung?

Marco Melandri - neigt er zur Übertreibung?

Der Italiener klagte über starke Schulterschmerzen. Nach dem ersten Trainingstag zum Saisonauftakt auf Phillip Island hat sich das Problem in Luft aufgelöst.

Nur sieben Runden drehte Marco Melandri (I) im Freien Training am Vormittag, nie mehr als zwei Runden in forscher Gangart. Die Schmerzen in seiner Schulter schienen nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau zu sein. Doch im Qualifying überraschte der BMW-Star nicht nur mit der drittschnellste Rundenzeit, er fuhr mit 19 Runden sogar mehr als manche seiner Kollegen. In seinem letzten Run fuhr er sieben Runden, die ersten vier im 1:31 min Bereich. Was war passiert?



«Meiner Schulter geht es viel besser», sagt der 30-Jährige überraschend. «Ich konnte zum ersten Mal mehr als zwei Runden am Stück fahren, ohne dass die Schmerzen stärker wurden. Deshalb bin ich zuversichtlich für das Rennen.»

Auch andere Probleme haben sich gebessert. Mit dem neuen Streckenbelag hat Melandri allmählich seinen Frieden gefunden. Bisher gehörte der Italiener zu den schärfsten Kritikern der Modernisierungsmassnahmen, stiess damit beim Streckenbetreiber aber auf Unverständnis.

«Wir haben im Hinblick auf das Rennen große Fortschritte gemacht. Unser Ziel war einen Weg zu finden, die Reifen zu schonen. Das ist uns gelungen. Die Strecke ist besser geworden, wir sind mit dem Bike einen guten Schritt vorangekommen», kommentiert der frühere MotoGP-Pilot. «Morgen werden wir weiterarbeiten. Ich bin optimistisch und freue mich auf die Rennen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 17:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 05.12., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 05.12., 17:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 05.12., 17:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 17:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 17:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 17:50, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain II, Qualifying
  • Sa. 05.12., 17:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 17:55, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 05.12., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
» zum TV-Programm
5DE