Ben Spies: «Ich könnte heulen!»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Ben Spies: Blickt bereits auf Miller

Ben Spies: Blickt bereits auf Miller

Der zweite Ausfall nach Monza, wieder in Führung liegend. Für Ben Spies ist der WM-Titel in weite Ferne gerückt

Nachdem sich Ben Spies mit seiner Yamaha R1 zum sechsten Mal in Folge Startplatz 1 gesichert hatte – Rekord! – lief es im Rennen nicht so, wie sich das der Texaner vorgestellt hatte.

In der Superpole kann die Yamaha den Extra-Grip der Qualifyer jeweils am besten nützen. Im Rennen ist dieser Vorteil dahin. «Als mir Haga im ersten Lauf davon fuhr, musste ich erst an Farizio vorbei. Da liessen meine Reifen aber schon nach. In den grossen schnellen Kurven habe ich eine halbe Sekunde auf die Ducati verloren. Sie waren über die Buckel und aus den Kurven heraus besser als wir. Wir haben uns das ganze Wochenende bemüht, mehr Grip zu finden, haben es aber nicht wirklich geschafft. Ich habe alles probiert: verschiedene Linien, verschiedene Fahrstile. Aber nichts davon hat funktioniert. Ich weiss nicht, warum Ducati soviel besser über die Buckel kommt. Ob das an der Charakteristik des Zweizylinder-Motors oder an deren weicherem Rahmen liegt. Sobald die Reifen nachliessen, waren die Ducati eine Klasse für sich. Unser Motorrad passt nicht wirklich auf diese Strecke. Ich bin genauso gut wie in Monza gefahren, es hat aber nicht gereicht.»

Da war Spies im ersten Lauf in Führung liegend wegen Spritmangels ausgefallen, in Kyalami bremste ihn das gebrochene Schaltgestänge, er konnte keinen anderen Gang mehr einlegen. «Ich kann nicht mehr sagen, als dass ich sehr enttäuscht bin. Ich könnte heulen. In so einer Situation motiviert zu bleiben, ist schwierig. Ich werde mich aber zusammenreissen, und hart weitertrainieren. Es kommen wieder andere Rennen. In Miller sollte ich stärker sein als in Kyalami. Hoffentlich kann ich dann von meinem Rückstand auf Haga etwas abknabbern und beide Rennen gewinnen. Ich werde versuchen, alles perfekt zu machen.»


Wie Noriyuki Haga seine Gegner in Kyalami hinters Licht führte, lesen Sie in Printausgabe 20 von SPEEDWEEK – seit 19. Mai am Kiosk!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE