Doha: Promoter al-Attiyah will Superbike-WM zurück

Von Günther Wiesinger
Superbike-WM
Moto2 in Katar: Kommen 2014 auch die Superbikes?

Moto2 in Katar: Kommen 2014 auch die Superbikes?

Seit 2009 hat die Superbike-WM nicht mehr auf dem Losail Circuit in Doha gastiert. 2014 soll sie in die Wüste zurückkehren.

Die Übernahme der Vermarktung Superbike-WM durch Dorna Sports wird mittelfristig und langfristig positiv auswirken, das zeichnet sich bereits ab. Die Hersteller haben für die beiden publicitywirksamsten Rennserien (MotoGP und SBK) nur noch einen Gesprächspartner, bei den Veranstaltern und Sponsoren und TV-Stationen ist es nicht anders.

Da der einflussreiche Nasser Khalifa a-Attiyah, Präsident des katarischen Motorsportsverbands QMMF, mit dem Motorrad-GP und dessen weltweiten TV-Übertragungen zur besten Sendezeit hoch zufrieden ist und er über beste Kontakte zu Dorna-Chef Ezpeleta verfügt, will er jetzt auch die Superbike-WM in den Mittleren Osten zurückholen.

Diese Rennserie ist zuletzt 2009 in Doha aufgetreten, die Laufsiege erbeutete zweimal Ben Spies auf Yamaha.

«Die Superbikes befinden sich jetzt unter den Fittichen der Dorna», erklärte al-Attiyah. «Das sind neue Voraussetzungen. Vielleicht können wir die SBK jetzt für 2014 zurückholen.»

Fünf Jahre lang (2004 bis 2009) gastierte die Superbike-WM auf dem Losail International Circuit. Jetzt sagte Carmelo Ezpeleta vielsagend über Nasser al-Attiyah, der auch die Endurance-WM, die Cross-Country-Rallye-WM und die Motocross-WM schon nach Doha geholt hat: «Wir hoffen, dass uns Nasser und sein Team auch in der Zukunft mit ihren Ideen überraschen. Sie haben hier eine der besten Rennstrecken der Welt. Als ich 2002 erstmals wegen des Grand Prix kontaktiert wurde, habe ich diese Pläne nicht richtig ernst genommen... Inzwischen sind wir zehnmal hier gefahren! Und als Nasser mit der Idee eines Nacht-GP auf mich zutrat, war ich anfangs auch sprachlos. Aber es hat prächtig funktioniert. Und schliesslich hat uns die Formel 1 diese Idee in Singapur nachgemacht.»

Al-Attiyah erklärte ohne Umschweife: «Wir wollen den Motorradrennsport in Katar weiter entwickeln. Vom Aspekt der Technologie her und auch vom sportlichen Aspekt her.»

Al-Attiyah nützt auch seinen Einfluss in Doha und fand mit der Commercial Bank of Qatar einen zahlungskräftigen GP-Sponsor. Er betreibt sogar ein Moto2-GP-Team mit Anthony West und Rafid Topan Sucipto.

Die Rückholung der Superbike-WM nach Doha für 2014 ist das nächste Projekt, das al-Attiyah verwirklichen will.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 22:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • So. 29.11., 22:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 29.11., 22:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE