Kosuke Akiyoshi, die menschliche Lambdasonde

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Kosuke Akiyoshi: Die Pausbacken täuschen

Kosuke Akiyoshi: Die Pausbacken täuschen

Der Japaner Kosuke Akiyoshi war in Monza kein wirklicher Ersatz für Leon Haslam. Trotzdem ist Pata Honda mit ihm zufrieden.

Im Nassen war der pausbäckige Kosuke Akiyoshi flott unterwegs, in den trockenen Rennen in Monza fuhr er hinterher. Im ersten Lauf (Rang 14) verlor er pro Runde 3 sec auf die Spitze, im zweiten Rennen crashte er im Kampf mit sich.

«Akiyoshi schaut aus, als würde er einmal die Woche an einem All-you-can-eat-Wettbewerb teilnehmen», spottete ein österreichischer Journalist über den HRC-Testfahrer. «Lasst euch nicht täuschen, der Junge ist fit», nahm ihn Pata-Honda-Teammanager Ronald ten Kate in Schutz. «In Suzuka fährt er so schnell wie kein anderer. Als Johnny Rea das Acht-Stunden-Rennen in Suzuka mitfuhr, war er danach völlig fertig, und Johnny ist wirklich fit. Akiyoshi machte das alles nichts aus – und er fuhr schneller als Johnny.»

Von solchen Leistungen war der 38-jährige Japaner in Monza weit entfernt. Ten Kate lobte ihn trotzdem: «Am wichtigsten war für uns das Feedback, das er zum Motorrad gab. In einigen Bereichen werden wir von seinen Aussagen profitieren. Akiyoshi wird seine Eindrücke auch in seiner eigenen Sprache den Ingenieuren in Japan schildern, wenn er zurückkommt. Für uns ging es nie um seine Resultate.»

HRC arbeitet an Verbesserungen

«Einige Sachen der Elektronik hat Akiyoshi aus einem anderen Blickwinkel als Rea betrachtet», erklärte ten Kate SPEEDWEEK.com. «Er ist wie eine menschliche Lambdasonde, sehr eindrucksvoll. Er kann genau sagen, was im Motor vorgeht.»

Akiyoshi trägt bei der Honda Racing Corporation (HRC) maßgeblich zur Entwicklung der MotoGP-Elektronik bei, in Monza hatte er den direkten Vergleich zu der adaptierten Elektronik, die Pata in der Superbike-WM einsetzt. «Mit seinen Erkenntnissen werden wir einen weiteren Schritt nach vorne machen», ist der Teammanager überzeugt. «In der Regel dauert es nicht so lange, bis wir aus Japan Informationen und Verbesserungen erhalten. Wir haben ein Motorrad nach Japan geschickt, das dort auf dem Prüfstand läuft. Der HRC-Dyno ist der wahrscheinlich ausgereifteste Motorrad-Prüfstand der Welt.»

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm