BMW: Vorfreude auf Misano

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Xaus fuhr mit Maskottchen von Corser

Xaus fuhr mit Maskottchen von Corser

Troy Corser ist auf dem Weg der Besserung und Ruben Xaus hält sogar Siege für möglich - bei BMW freut man sich auf den achten Superbike-Event in Misano.

Zusehends besser geht es Troy Corser, der in Monza zwei schwere Stürze hatte und seitdem über Schmerzen in der Schulter klagte. Eine Nachuntersuchung brachte nun ein teilweise ausgekugeltes Gelenk zu Tage; mit einer speziellen Physiotherapie wird der Australier wieder fit gemacht. «Es ist gut, dass ich herausgefunden habe, wo das Problem mit meiner Schulter lag. Denn ich hatte ständig das Gefühl, dass da etwas nicht stimmt. Als der Arzt mit seiner Behandlung begann, sagte er es würde weh tun - und er hatte Recht», klagte der der 37-Jährige über die schmerzhafte Prozedur, mit der seine Schulter wieder eingerenkt wurde. Corser, der in Misano bereits zwei Laufsiege erzielte, vertraut seinem Team, das mit den seit Monza gewonnenen Daten in der heimischen Werkstatt neue Teile entwickeln wollte. «Ich bin sicher, dass wir für Misano eine gute Marschrichtung haben und denke, dass wir dort weitere Fortschritte machen und die Ergebnisse folgen werden.»

Während sein Teamkollege in Monza viel Pech hatte, sorgte Ruben Xaus mit Platz 7 im ersten Lauf für das bisher beste Rennergebnis der neuen BMW S1000R. In Misano 2008 konnte der lange Katalane ein Rennen gewinnen und würde dies in diesem Jahr nur zu gerne wiederholen. Doch die Chancen dafür stehen eher schlecht, bedauert der 31-Jährige. «Unser Motorrad ist komplett neu und wir haben sicherlich eine Menge Arbeit vor uns, um am Wochenende aufs Podest zu fahren. Das soll nicht heißen, dass es unmöglich ist. Wichtiger ist aber, dass wir das Motorrad jedes Mal wenn wir ausrücken ein Stück verbessern.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 25.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE