Leon Haslam (Honda): Gesund so gut wie Johnny Rea?

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Leon Haslam hat die schlechteste Saison seiner Superbike-WM-Karriere hinter sich, Verletzungen und Probleme mit der Honda Fireblade bremsten ihn. Wieso 2014 alles besser werden soll.

Pata Honda verpflichtete Leon Haslam Ende 2012 mit dem Ziel, einen ebenbürtigen Teamkollegen für Jonathan Rea zu finden. Doch schon im dritten Rennen 2013 in Assen brach sich der Sohn von «Rocket» Ron Haslam das Schien- und Wadenbein.

Zu Beginn der letzten Saison fuhr Haslam auf Augenhöhe mit Rea, dem Meister der Honda Fireblade. Nach seinen Verletzungen fand der Engländer aber nie mehr den Anschluss. Den will er dieses Jahr schaffen: «Vor einem Jahr war ich bei den Tests in Jerez und in Australien schneller als Johnny, er war in Aragón schneller, beim Rennen in Assen habe ich mir das Bein gebrochen. Ich habe mich auf gute Kämpfe mit ihm gefreut, aber schon in diesen Rennen hat das Motorrad nicht so funktioniert, wie es sollte. Bei den letzten Tests vor der Winterpause war es viel besser.»

«Meinem Bein geht es viel besser, das war ein großer Faktor letztes Jahr, der mich sehr eingeschränkt hat», sagt Haslam eine Woche vor dem ersten Test im neuen Jahr. «Für den kommenden Test in Portimao werden wir viele neue Teile haben, wir haben einen weiten Weg vor uns. Aber wir wissen, dass das neue Material besser sein wird. Das Team hat viel auf dem Prüfstand probiert, alle unsere Verbesserungen kommen aus dem Computer.»

«Dass wir Ende letzter Saison so schlecht aussahen, war eine Kombination aus verschiedenen Dingen», erklärte der 30-Jährige SPEEDWEEK.com. «Ich hatte das gebrochene Bein, Johnny musste nach seinem Sturz auf dem Nürburgring pausieren, wir haben uns auf Experimente mit der Elektronik eingelassen – auf die falschen. Es war aber nicht nur die falsche Richtung, die wir eingeschlagen hatten. Uns fehlte es auch an wichtigen Komponenten für Verbesserungen. Die zweite Saisonhälfte war ein Desaster, das Motorrad lief nicht richtig. Das Potenzial der Honda ist um ein Vielfaches höher als das, was wir in den letzten Rennen zeigen konnten.»

28 Mal stand Leon Haslam in 158 Superbike-WM-Läufen auf dem Podium, dreimal als Sieger. Seine beste Zeit hatte der Engländer in Diensten von Suzuki, 2010 wurde er hinter Max Biaggi Vizeweltmeister.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 23:35, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 13.05., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 14.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 14.05., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 14.05., 00:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 14.05., 01:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 14.05., 02:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 14.05., 03:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 14.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 14.05., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
» zum TV-Programm
2DE